Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65890

Alfred Gratien: „Handwerkskunst“ aus der Champagne Der neue Alfred Gratien Brut Rosé leitet stilvoll die Festtagssaison ein

(lifePR) (Saumur cedex - France, ) Ist es Handwerkskunst - oder schon Kunsthandwerk? Das Haus Alfred Gratien in Epernay darf sich in jedem Fall mit Fug und Recht eine Champagner-Manufaktur nennen, weisen doch die feinen, individuellen Champagner, die es hervorbringt, all jene edlen Eigenschaften auf, die dieser Begriff erwarten lässt: Das aufwändige Herstellungsverfahren erfolgt nach alten Traditionen, bei denen handwerkliche Methoden die tragende Rolle spielen, was - in zwangsläufig begrenzten Auflagen - zu verbürgter Qualität auf höchstem Niveau führt.

Hinzu kommt eine außergewöhnliche Beständigkeit. So sind die Winzer, mit denen die Kellerei zusammenarbeitet, meist schon über Jahrzehnte hinweg treue und verlässliche Partner des Hauses. Ebenso außergewöhnlich und entscheidend für die ungebrochen hohe Qualität der Champagner ist der Umstand, dass die Kellermeister bereits seit vier Generationen aus derselben Familie kommen. In der Familie Jaeger gibt der Vater sein handwerkliches Können dem Sohn weiter, und inzwischen steht mit Nicolas Jaeger, dem Sohn des amtierenden Kellermeisters Jean-Pierre, die vierte Generation bereit, diese Tradition fortzusetzen.

Schon an das Grundprodukt werden höchste Maßstäbe angelegt: Die besten, natürlich handverlesenen Trauben der Champagne sind gerade gut genug, um anschließend mit hohen handwerklichen Standards weiter-verarbeitet zu werden. Die außergewöhnlich dichte, weinige Struktur der Alfred Gratien Champagner rührt daher, dass der frische Most nach der Pressung in kleinen Eichenfässern lagert. Dass die Champagner außerdem auch nach Jahrzehnten auf der Hefe noch eine einzigartige Jugendlichkeit und Frische im Geschmack aufweisen, liegt an der Apfelsäure (Malat). Bei der Herstellung wird die malolaktische Gärung gestoppt, ein Kunstgriff, den anzuwenden sich heute nur noch wenige Kellermeister trauen.

Doch bei aller Besinnung auf die Tradition kommt auch die Innovation in Epernay nicht zu kurz. Beim neuen Rosé des Hauses, Alfred Gratien Brut Rosé, verbinden sich die Eleganz des Chardonnay und die fruchtige Note des Pinot Meunier in delikater Weise.

Alfred Gratien Brut Rosé läutet die nach und nach einsetzende Festtags-saison ideal ein. Die edle Cuvée in Rosé eignet sich als Geschenkidee ebenso wie für einen besonderen Abend zu zweit.

Alfred Gratien Brut Rosé ist der Champagner der Vorweihnachtszeit und der hohen Feiertage, stilechter Begleiter beim Jahreswechsel und er passt immer dann, wenn es einen besonderen Moment zu feiern gibt - mindes-tens so besonders wie die Champagner aus dem Haus Alfred Gratien.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.AlfredGratien.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer