Weiß, Rot, Rosé, Bender

Peter Rensch gewinnt Wettbewerb für eigenes Weinetikett des Grand Hotel

(lifePR) ( Ostseebad Ahrenshoop, )
Feiner gelber Sandstrand, tiefdunkle Buhnen teilen das strahlend blaue Meer; rote Kliffhänge und tiefschwarze Bäume vor dunkelblauer See; die rosa untergehende Sonne über Ostseesand und Wasserpfützen - das sind die drei Entwürfe des Berliner Künstlers Peter Rensch, der gestern den Wettbewerb für die neuen Weinetiketten der Bender-Weine gewonnen hat.

Der 58 Jahre alte Künstler aus Berlin-Friedrichshagen setzte sich damit bei dem in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Lukas organisierten Wettbewerb mit seinen Holzschnittmotiven gegen Cornelia Groß Entwürfe aus Öl auf Papier sowie eine Feder-Tusche-Zeichnung von Olaf Wegewitz durch. "Alle drei Künstler waren zuvor zu Arbeitsaufenthalten bei uns in Ahrenshoop und haben dadurch eine enge Beziehung zum Ort und unserer Region", erklärt Gerlinde Creutzburg vom renommierten Künstlerhaus Lukas.

Ab kommendem März sind Peter Renschs Weinetiketten auf dem Weißen, Roten und Rosé Wein von Andreas Bender zu sehen. Damit intensivieren das exklusive Ostseestrandhotel mit der einzigartigen Traumlage und der junge sympathische Winzer Andreas Bender ihre bisherige Zusammenarbeit.

"So wie wir 2010 eröffnet haben, brachte Andreas Bender im selben Jahr seinen ersten eigenen Jahrgang auf den Markt. Ich war sofort beeindruckt von seinen Weinen, die einfach pures Trinkvergnügen sind", sagt Hotelinhaber Oliver Schmidt.

Andreas Bender zählt zu den neuen innovativen deutschen Weinmachern. Neben seinem eigenen Moselweinberg arbeitet er in der Pfalz mit Vertragswinzern zusammen. Heraus kommen klassische Moselweine mit viel Eleganz, feiner Frucht und dezenter Struktur. Die Rotweine zeichnen sich durch herrliche Fruchtigkeit aus, haben perfekt eingebundenes Holz und sind mit Ihrer weichen und animierenden Art durchaus eine Besonderheit in der deutschen Rotweinszene.

"So wie Bender sich ausschließlich dem Genuss widmet, legt das Grand Hotel seinen Fokus ausschließlich auf dem individuellen Wohlfühlen seiner Gäste. Damit passen wir perfekt zusammen", so Hoteldirektor Martin Wenzel. Geplant ist künftig jahrgangsweise exklusive Etiketten gestalten zu lassen. Der aktuelle Künstler und seine Werke werden zudem in einer eigenen Ausstellung im Grand Hotel zu sehen sein.

"Und vielleicht gibt es sogar demnächst einen Bender-Wein exklusiv für das Grand Hotel Ahrenshoop", sagt Hoteldirektor Martin Wenzel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.