Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664804

Vegan in der Bahn: Hamburger Food-Bloggerin schickt mediterranen Nudelsalat auf die Reise

Frankfurt, (lifePR) - „Fleischlose Ernährung ist so viel mehr als Tofu“, erklärt Sarah Kaufmann, die mit Vegan Guerilla einen der erfolgreichsten veganen Foodblogs Deutschlands führt und im August und September die Protagonistin der kulinarischen DB-Aktion „Mehr als nur Essen: Gekocht. Gebloggt. Geliked.“ ist. Seit zehn Jahren in Hamburg zu Hause, fühlt Sarah Kaufmann sich dort nicht nur wegen des großen kulinarischen Angebots so wohl: „Ich liebe den Hamburger Hafen, St. Pauli, den typischen Hamburger Schnack oder einfach jetzt im Sommer an der Elbe zu sitzen und die Schiffe vorbeiziehen zu sehen – das ist für mich Lebensqualität“, sagt die Food-Bloggerin. Ihr Aktionsgericht, mediterraner Nudelsalat auf kleinem Blattsalat mit ofenfrischer Focaccia, ist vom 1. August bis zum 30. September 2017 in allen ICE-Bordrestaurants erhältlich.

Abwechslung auf dem Teller ist für Sarah Kaufmann ein Muss. „Es geht einfach nichts über einen großen Antipasti-Teller, auf dem köstliche und gesunde Zutaten zusammenkommen“, erklärt die 30-Jährige. „Perfekt ist für mich ein Gericht auch dann, wenn ein überzeugter Fleischesser gar nicht merkt, dass er etwas Veganes vor sich hat. Weil ihm nichts fehlt.“ Als kein bisschen militant bezeichnet sich die Wahlhamburgerin, die vor allem für mehr vegane Vielfalt sorgen möchte. In ihrer Küche in Hamburg-Altona probiert Sarah Kaufmann immer wieder neue Rezepte aus und fotografiert sie für ihren erfolgreichen Blog, außerdem hat sie hier schon zwei Kochbuchprojekte realisiert.

Die Inspiration für das Deutsche-Bahn-Aktionsgericht lieferte die Jahreszeit, in der es serviert wird. „Im Sommer denkt jeder an Grillen, aber zum Schluss greifen viele ja doch bei den Salaten am meisten zu.“ Für eine ansprechende Vielfalt auf dem Teller verfeinert sie ihren mediterranen Nudelsalat unter anderem mit Paprika, marinierten Champignons, getrockneten Tomaten, Oliven und Kräutern. „Die Bahn bietet seit einiger Zeit schon attraktive vegane Gerichte im Bordrestaurant an, da war es für mich wichtig, mit meinem Rezept als Veganerin nochmal etwas herauszustechen. Es sollte nichts sein, was man sowieso an jedem Foodkiosk bekommt, wie beispielsweise ein Bulgur-Gemüsesalat.“

Lateinamerikanische Leidenschaft

Sarah Kaufmann verbindet im Namen ihres Food-Blogs ihre Liebe zu Lateinamerika, wo sie während des Studiums gelebt hat, mit ihrer kulinarischen Passion. Die Idee zu Vegan Guerilla kam ihr während einer Hausarbeit über die Zapatisten, eine Guerillabewegung in Mexiko, die immer wieder für ihre Überzeugungen auf die Straße ging. „Mir ist es wichtig, die positiven Seiten eines veganen Lebens zu zeigen“, erklärt Sarah Kaufmann. Auch inhaltlich findet sich der Einfluss Lateinamerikas dabei immer wieder: „Generell habe ich eine Vorliebe für lateinamerikanische Zutaten und Speisen – natürlich in veganer Version. Habe ich vegane Churros, Coxinhas, Empanadas, Feijoada, Gallo Pinto oder Guacamole auf meinem Teller, bin ich ein sehr glücklicher Mensch.“

Mit „Outdoor Cooking – Vegane Rezepte für den nächsten Roadtrip“ hat Sarah Kaufmann jüngst ihr zweites Kochbuch herausgebracht, in dem sie Tipps und Anregungen für die vegane Küche auf Reisen gibt. Ihr erstes Buch „Vegan Guerilla – Die Revolution beginnt in der Küche“ erschien 2011.

Das gesamte Jahresprogramm

Nachdem im August und September Sarah Kaufmann von Vegan Guerilla in den Bordrestaurants zu Gast ist, präsentiert die Nürnbergerin Petra Hola-Schneider von Hol(l)a die Kochfee von Oktober bis November ihr Low-Carb-Aktionsgericht. Sascha Suer aus Herne übernimmt mit Lecker muss es sein im Dezember 2017 und Januar 2018, den Abschluss bildet der Wahlhamburger Oliver Wagner von Kochfreunde im Februar und März 2018. Den Anfang bei „Mehr als nur Essen: Gekocht. Gebloggt. Geliked.“ machte im April und Mai Dorothée Beil mit ihrem Blog Bushcooks Kitchen, gefolgt von Sascha und Thorsten Wett von Die Jungs kochen und backen im Juni und Juli. Der Schwerpunkt bei allen Aktionsgerichten liegt auf saisonalen Lieblingsrezepten mit dem gewissen Etwas.

Auch im diesjährigen kulinarischen Rahmen spendet die Deutsche Bahn wieder zehn Cent pro verkauftem Blogger-Gericht an das Bergwaldprojekt e.V. Der Verein setzt sich seit über 20 Jahren für den Schutz und Erhalt deutscher Waldregionen ein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bloggerinfahrt.de

Gourmet Connection GmbH

Als eines der ersten Verkehrsunternehmen weltweit arbeitet die Deutsche Bahn AG im Rahmen der kulinarischen Jahresaktion 2017/18 "Mehr als nur Essen: Gekocht. Gebloggt. Geliked." mit sechs Food-Bloggern zusammen, deren Aktionsgerichte im zweimonatigen Wechsel in der ICE-Bordgastronomie serviert werden. Die saisonalen Lieblingsrezepte inklusive eines veganen Gerichts sind ab dem 1. April 2017 im Bordrestaurant erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weinhelden.de: Lachs & Wein – Eine sehr delikate Paarung!

, Essen & Trinken, Weinhelden GmbH

Welcher Wein zu Lachs passt, ist nicht einfach mit weiß, rosé oder rot zu beantworten. Denn je nach Zubereitungsart und den verwendeten Zutaten...

Kann man das noch essen?

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Haltbarkeit von Lebensmitteln wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr unterschiedlich beurteilt. Die Initiative Zu gut für die Tonne!...

„Wirt sucht Bauer live“: Der erste bayerische GastroRegioTag startet

, Essen & Trinken, Kompetenzzentrum für Ernährung

Der Trend zu frischen Regionalprodukten in der Küche ist ungebrochen. Und gerade die kommunizierte, direkte Zusammenarbeit mit Erzeugern aus...

Disclaimer