Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681403

Goodyear schließt Akquisition von Ventech Systems ab

Akron, Ohio, (lifePR) -
Das in Deutschland ansässige Unternehmen wird in den Geschäftsbereich Goodyear Proactive Solutions integriert
Dr. André Weisz ist zum Chief Executive Officer von Ventech Systems ernannt worden


Die Goodyear Tire & Rubber Company hat die Akquisition der Ventech Systems GmbH, eines führenden Unternehmens im Bereich der automatisierten Reifenkontrollsysteme, von der Grenzebach Maschinenbau GmbH erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Zukaufs ist es, das Geschäft mit Services für Nutzfahrzeugflotten in Europa und anderen Regionen der Welt weiter zu stärken. Ventech Systems bietet ein voll automatisches Reifenkontrollsystem, das schnell und zuverlässig Luftdruck, Profiltiefe und Fahrzeuggewicht von Bussen, Lkw, Autos und anderen Fahrzeugen bestimmen kann.

Ventech Systems mit Sitz in Dorsten, Deutschland, wird Teil des Geschäftsbereichs Goodyear Proactive Solutions EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), wo Goodyears Services für ein intelligentes Flotten- und Reifenmanagement bereits verfügbar sind. Dr. André Weisz, Managing Director Goodyear Proactive Solutions, ist zusätzlich zum Chief Executive Officer von Ventech Systems ernannt worden. Andreas Pietsch wird weiterhin die Position des Chief Operating Officer bei Ventech Systems bekleiden.

Im vergangenen Jahr hat der internationale Reifenhersteller mit Goodyear Proactive Solutions ein umfangreiches Servicepaket für Flotten- und Reifenmanagement auf den Markt gebracht, das Flottenbetreibern dabei hilft, die Fahrsicherheit zu erhöhen und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, was auch die CO2-Bilanz von Flotten verbessert. Mit den datenbasierten Services treiben Spediteure zudem die digitale Transformation in ihrem Unternehmen voran.

Die Akquisition von Ventech Systems stärkt Goodyears Positionierung als ein Anbieter, bei dem Flottenkunden Premium-Reifen, hochmoderne Technologien, mobile Lösungen für Flottenmanagement sowie ein Rundum-Paket mit Services aus einer Hand bekommen. Sie können so die Effizienz im Unternehmen erhöhen und die Gesamtbetriebskosten ihrer Flotte senken.

Bei bestimmten Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act 1995. Es gibt zahlreiche Faktoren, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen, die unsere Geschäfte, Leistung, Unternehmensstrategie und Ergebnisse beeinflussen und die dazu führen könnten, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse und Erfahrungen wesentlich abweichen von den Annahmen, Erwartungen und Zielen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vermittelt werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: unsere Fähigkeit, unsere strategischen Ziele erfolgreich umzusetzen; Handlungen und Aktionen von heutigen und potenziellen Wettbewerbern; Preiserhöhungen für den Erwerb von Rohstoffen und Energie; Arbeitsniederlegungen, Warnstreiks oder ähnliche Ereignisse; Wechselkurse für Fremdwährungen und Transaktionsrisiken; eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Bedingungen oder eine Einschränkung des Kapitalmarktzugangs; Arbeitsniederlegungen, finanzielle Schwierigkeiten oder Lieferausfälle bei unseren Zulieferern oder Kunden; die Adäquatheit unserer Investitionsausgaben; unser Versagen bei der Einhaltung einer wesentlichen Vereinbarung in Bezug auf finanzielle Verpflichtungen; potenziell negative Konsequenzen eines Rechtsstreits, in dem unser Unternehmen involviert ist; sowie die Auswirkungen allgemeiner Faktoren wie die Veränderung allgemeiner Marktbedingungen, wirtschaftlicher oder politischer Bedingungen oder von Gesetzen, Regularien oder der politischen Ordnung. Weitere Faktoren sind beschrieben in den von uns bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten, u. a. in dem Jahresbericht auf Formular 10-K, den Quartalsberichten auf Formular 10-Q und den aktuellen Berichten auf Formular 8-K. Außerdem weisen wir darauf hin, dass jegliche zukunftsgerichteten Aussagen lediglich unseren heutigen Einschätzungen entsprechen, d. h., dass sie nicht zwangsläufig unsere Einschätzungen zu einem späteren Zeitpunkt entsprechen. Auch wenn wir diese zukunftsgerichteten Aussagen möglicherweise zu einem zukünftigen Zeitpunkt aktualisieren, schließen wir jegliche Verpflichtung zur Aktualisierung ausdrücklich aus, auch wenn unsere Einschätzungen sich ändern sollten.

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Goodyear ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 65.000 Mitarbeiter und produziert seine Produkte in 48 Niederlassungen in 22 Ländern in der ganzen Welt. In seinen beiden Innovationszentren in Akron, Ohio, (USA) und Colmar-Berg, Luxemburg, entwickelt das Unternehmen fortschrittliche Produkte und Services, deren Technologie und Leistungsniveau für die Branche wegweisend sind. Weitere Informationen über Goodyear und seine Produkte finden Sie auf www.goodyear.com/corporate.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tuning programme for the new Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

If you are looking for a car with a good balance of style, dynamics and practical attributes then the sleek new Audi A5, in its Coupe, Cabriolet...

Tuningprogramm für den neuen Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

Wer ein Fahrzeug mit gleichermaßen dynamischer Optik wie hohem Nutzwert sucht, der wird bei Audi momentan in Form des schnittig gezeichneten...

Prometeon führt die PHP(TM) Agro Linie in Europa ein, die neuen Radial-Reifen der Marke Pirelli

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Die Prometeon Tyre Group hat die neue PHP Radial Agro-Linie in Europa vorgestellt. Das Unternehmen präsentierte die Hochleistungsreifen der Marke...

Disclaimer