Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62890

Gollmann eröffnet Niederlassung in Herne

Gollmann Kommissioniersysteme GmbH

(lifePR) (Herne/Halle (Saale), ) Für schnelleren Service und noch mehr Kundennähe wird am 28. August 2008 der neue Service- und Vertriebsstandort der Gollmann Kommissioniersysteme GmbH in Herne, Westring 303, offiziell eröffnet.

Geschäftsführer Daniel Gollmann und Niederlassungsleiterin Antje Kleine-Horst heißen gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Herne, Erika Wagner, ab 10:00 Uhr zahlreiche Gäste am neuen Standort Herne willkommen.

"Die zentral im Herzen des Ruhrgebietes gelegene Stadt Herne ist durch ihre gute Erreichbarkeit besonders wichtig für den Service, der für unsere Kunden aus der Region direkt vom neuen Standort geregelt wird. Ob per Flugzeug oder Auto, mit dem neuen Vertriebs- und Servicestandort können wir innerhalb weniger Stunden unsere Kunden in ganz Europa erreichen.", so Antje Kleine-Horst, Regionalleiterin West. Nicht nur die Nähe zum Kunden, sondern auch die starke Nachfrage bezüglich des platzsparenden Kommissioniersystems für Apotheken aus dem Hause Gollmann in Herne und Umgebung sprach für den Aufbau des neuen Stützpunktes.

Gollmann Kommissioniersysteme GmbH ist ein junges, deutsch-schweizerisches Unternehmen, das 2005 von den beiden Geschäftsführern Dipl.-Ing. Daniel Gollmann (30)und Dr. Iwan Zwick (38) gegründet wurde. Das Unternehmen, mit Hauptsitz im sachsenanhaltinischen Halle (Saale), stellt Lagerautomaten für Apotheken und die Industrie her.

Rund 60 hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter planen, entwickeln und produzieren die vollautomatischen Kommissioniersysteme, von denen bereits ein Jahr nach der Unternehmensgründung, 40 bundesweit verkauft und in Betrieb genommen wurden.

Der Erfolg des Unternehmens basiert auf einem scheinbar simplen, aber effektiven System.

Flexible Greifarme lagern nach einem chaotischen Lagerprinzip zwischen verfahrbaren Schranksystemen bis zu 20.000 Medikamente ein und aus.

Ausschlaggebend für die Installation eines Kommissionierautomaten ist bei den meisten Apothekern die Vorbereitung auf den immer schärfer werdenden Wettbewerb im Apothekenmarkt. Mehr Zeit für Patienten, mehr Platz für die Präsentation im Verkaufsraum und die Einführung von technischen Neuerungen, wie der elektronischen Gesundheitskarte, sind die meistgenannten Argumente für eine Apothekenautomatisierung.

Erst im Juni 2008 wurde das Engagement des erfolgreichen mittelständischen Unternehmens durch die KfW Mittelstandsbank mit dem 3. Platz des KfW-Unternehmenspreises gewürdigt. Außerdem qualifizierte sich die Gollmann Kommissioniersysteme GmbH im August 2008 für den Landessieg Sachsen-Anhalt bei Deutschlands größter Mittelstandsinitiative "Mutmacher der Nation" und kann sich neben zwei anderen Nominierten berechtigte Hoffnungen auf den begehrten Sieg machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer