Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 317500

Training auf Profi-Niveau

Der Golf Club St. Leon-Rot eröffnet seine zweite Driving Range mit 30 Meter hohen Zielmasten und verdoppelt damit seine hochklassigen Trainingskapazitäten

St. Leon-Rot, (lifePR) - Stete Weiterentwicklung, bestmögliche Bedingungen: Der Golf Club St. Leon-Rot steht für eine Trainingsinfrastruktur, die Maßstäbe setzt in Deutschland. Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung eröffnete Präsident und Mäzen Dietmar Hopp die Erweiterung der Driving Range - und verdoppelte damit nochmals die Trainingskapazitäten der renommierten Golfanlage in der Kurpfalz.

Mit der erneuten Aufstockung der golferischen Infrastruktur bietet der Club seinen Leistungsspielern ab sofort noch bessere Trainingsmöglichkeiten als zuvor - was bei den gegebenen Bedingungen schwer vorstellbar erscheint: Erst im September vergangenen Jahres hatte der Golf Club St. Leon-Rot einen Athletikplatz, einen Kraftraum, ein SAM PuttLab-Studio wie auch eine Fitting-Lounge mit modernster Technik eingeweiht. Es folgte die Eröffnung der »Allianz Golf Arena - Indoor Short Game Center of Excellence«, der europaweit einzigartigen Indoorhalle, im November - und am 24. Mai schließlich die Inbetriebnahme der zweiten Driving Range.

Letztere umfasst 80 neue Abschlagsplätze, davon 20 überdacht, zwei 30 Meter hohe Zielmasten mit verschiedenen Zielscheiben um das "Shapen" des Balles (bewusstes Kurven-Schlagen) zu trainieren, eine ondulierte Abschlagsfläche zum Üben von Schräglagen sowie einen großen, flachen Fairway-Bunker. Ergänzt wird die Erweiterung durch ein 1.600 qm großes, onduliertes Putting-Grün.

Mit der Weiterentwicklung einer deutschlandweit vorbildlichen Trainingsinfrastruktur setzt der Club seinen Kurs zur Förderung des Spitzengolfs weiter fort. Dieser ist nicht sportlich von Erfolg gekrönt, sondern erfährt auch höchste Anerkennung auf Verbandsebene: So wählte der Deutsche Golf Verband (DGV) den Golf Club St. Leon-Rot als Standort für sein neues DGV-Leistungszentrum - eine großartige Bestätigung für das Engagements des badischen Clubs, der sich seit seiner Gründung in vorbildlicher Weise für den golferischen Nachwuchs im Land einsetzt.

»Wir verfügen nicht nur über innovative Trainingsmethoden, sondern vor allem über eine in Deutschland einmalige Infrastruktur, die mit der "Allianz Golf Arena - Indoor Short Game Center of Excellence", dem Athletikplatz und der jetzt abgeschlossenen Erweiterung der Driving Range weitere markante Neuerungen erfahren hat«, erläutert Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot. »Damit kommen wir unserem Ziel, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Förderung junger Talente und der Weiterentwicklung des deutschen Spitzengolfs zu schaffen, einen weiteren wichtigen Schritt näher. Gerade im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 ist es nun an den Athleten, die Trainingseinrichtungen zielführend zu nutzen.«

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club verfügt über zwei 18-Löcher-Meisterschaftsplätze, die beide bereits Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Tiger Woods, insgesamt 600 Wochen seiner Karriere Nummer eins der Welt, hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier in den Jahren 1999, 2001 und 2002. Beide Plätze, »St. Leon« und »Rot«, sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. So erhielt der Meisterschaftsplatz Rot bis 2010 neun Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. 2011 und 2012 ging diese Auszeichnung an Platz St. Leon. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahre 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Löcher-Kurzplatz sowie einen 5- Löcher-Bambini-Platz. Zudem stehen mit einer Driving-Range, einem innovativen Video-Trainingszentrum, diversen Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns großzügige und hochwertige Übungsbereiche zur Verfügung. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf. Eine vorbildliche und systematische Jugendförderung bildet seit Jahren die Grundlage für sportliche Erfolge. So stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahren in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren. Darüber hinaus gab es auch einen Europameisterschafts-Erfolg. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften und fünf Europameister-Titel verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Maxime Martin sucht neue Herausforderung

, Sport, BMW AG

. - Nach fünf Jahren als BMW Werksfahrer: Maxime Martin geht im Motorsport neue Wege. - Triumph bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps 2016...

Marathon-Staffellauf für Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler

, Sport, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Einmal an einem Marathon teilnehmen! Sport ist für herzkranke Kinder / Jugendliche / Erwachsene sehr wichtig, aber eben auch eine Herausforderung....

Handball: HC Erlangen gewinnt gegen Frisch Auf! Göppingen mit 28:25

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

EHF-Cup-Sieger und zwölften der Liga FRISCH AUF! Göppingen für einen Befreiungsschlag gesorgt. Die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson springt...

Disclaimer