Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 529781

Talente gesucht

St. Leon-Rot, (lifePR) - .
- Der Golf Club St. Leon-Rot ruft zur jährlichen Jugendsichtung am 21. März für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren
- Anmeldung bis einschließlich 17. März 2015 über die Webseite des Golf Club St. Leon-Rot: http://www.gcslr.de/talentsichtung.html

Sporttalente aufgepasst: Am 21. März führt der Golf Club St. Leon-Rot seine jährliche Sichtung durch. Gesucht werden junge Bewegungstalente der Jahrgänge 2003 bis 2009, die das nötige Geschick für den Golfsport mitbringen. Dazu sind Kinder mit und ohne Golferfahrung herzlich willkommen. Der Check-In zur Sichtung beginnt um 09:00 Uhr. Treffpunkt ist der Gästeparkplatz vor dem Pro Shop des Golf Club St. Leon-Rot.

Die Kinder erwartet am Sichtungstag ein abwechslungsreiches Sportprogramm und jede Menge Bewegungsspaß: Neben Bewegungsaufgaben zum Laufen, Werfen und Springen dürfen sie sich an diesem Vormittag unter Anleitung eines Trainers auch mit dem Golfschläger versuchen. Seit Jahresbeginn fährt ein Trainer des Golf Clubs die Schulen der Umgebung ab, um die Kinder im Sportunterricht für Golf zu begeistern und auf den Sichtungstag aufmerksam zu machen.

Wer sich für die Teilnahme zum Fördertraining weiterqualifiziert, erhält die Chance, sich sportlich und persönlich bestmöglich zu entwickeln. Im Zentrum der Förderung des Golf Club St. Leon-Rot steht die Persönlichkeitsentwicklung - getragen durch die fünf Kompetenzsäulen Golf-, Athletik-, Mental-, Sozial- sowie Bildungs- und Berufskompetenz.

Weil die Sichtung des Clubs im Idealfall zur Aufnahme in das in Deutschland einmalige Jugendförderprogramm führen kann, kommen seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche in großer Zahl nach St. Leon-Rot. In den vergangenen Jahren waren dies rund 150 Kinder, die nicht nur aus der näheren Umgebung des Clubs stammen. Um auch die Eltern der jungen Talente über die Möglichkeiten und Chancen des Jugendförderprogramms zu informieren, lädt der Golf Club St. Leon-Rot am Sichtungstag alle interessierten Eltern zu einer Informationsveranstaltung ein. Während die Kinder die Stationen durchlaufen, stellt die sportliche Leitung des Golf Club St. Leon-Rot die Philosophie und die Inhalte des Jugendförderkonzepts vor und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Nach den Osterferien beginnt dann das Training für die neuen Golfer.

Dass der Golf Club St. Leon-Rot für die Entdeckung junger Talente ein besonderes »Händchen« hat, darauf verweist Leistungssportkoordinator Marc Dehoust: »In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, in diesen Sichtungen Jugendliche zu entdecken, die später Leistungsträger in unseren Mannschaften oder sogar Nationalspieler wurden«, sagt Dehoust. Zu ihnen gehören unter anderem die beiden Einzel-Europameister Stephan Gross (2008 bei den Herren) und Sophia Popov (2010 bei den Damen). Dominic Foos spielt mittlerweile auf der European Tour - mit gerade einmal 17 Jahren. Der PING Junior Solheim Cup auf der eigenen Anlage ist eines der Highlights in diesem Jahr. Mit Karolin Lampert und Sophia Popov wurden in den vergangenen Jahren bereits zwei Spielerin aus St. Leon-Rot ins europäische PING Junior Solheim Cup Team berufen. Es bleibt abzuwarten, ob eine junge Athletin eine Nominierung für das Turnier auf ihrem Heimatplatz erhält. Darüber hinaus erreichten die Herren- und Damenmannschaft im vergangenen Jahr die Vizemeisterschaft bzw. Meisterschaft in der Deutschen Golfliga. Die Jugendmannschaften holten drei deutsche Meistertitel (AK 14&18 Mädchen, sowie AK 18 Jungen), eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club, Mitglied der Leading Golf Courses of Germany, verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Der 14-fache Major-Sieger Tiger Woods hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier 1999, 2001 und 2002. Die Plätze »St. Leon« und »Rot« sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. So erhielt Kurs »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. Seit 2011 ging diese Auszeichnung an »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahr 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz, einen 5-Loch-Bambini-Platz, eine großzügige, beidseitig bespielbare Driving-Range, ein innovatives Video-Trainingszentrum und diverse Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb wurde der Golf Club St. Leon-Rot 2012 Sitz des Bundesleistungszentrums des Deutschen Golf Verbandes. Seit April 2012 gehört der Club zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund weltweit führender Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf und eine vorbildliche und systematische Jugendförderung. Sichtbare Zeichen dieser Förderung sind unter anderem die Austragung der Allianz German Boys & Girls Open, eines der bedeutendsten Jugendturniere in Europa. Darüber hinaus veranstaltet der Club unter dem Brand »Lucky33« eine internationale Jugendturnierserie sowie eine Matchplayserie für Jugendliche unter 18 Jahren und bereits zwei Mal das Format "Golfen in der Allianz Arena". Im deutschen Amateurgolf stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahre in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren und war 2012 erneut erfolgreich. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Ende 2012 gründete der Club die Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency mit dem Ziel, junge Golfprofis in den Bereichen Sport und Business ganzheitlich zu unterstützen. Derzeit werden dort die dem Club entstammenden Pros Moritz Lampert, Karolin Lampert und Ann-Kathrin Lindner sowie der Frankfurter Maximilian Röhrig betreut.

Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marathon-Staffellauf für Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler

, Sport, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Einmal an einem Marathon teilnehmen! Sport ist für herzkranke Kinder / Jugendliche / Erwachsene sehr wichtig, aber eben auch eine Herausforderung....

Handball: HC Erlangen gewinnt gegen Frisch Auf! Göppingen mit 28:25

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

EHF-Cup-Sieger und zwölften der Liga FRISCH AUF! Göppingen für einen Befreiungsschlag gesorgt. Die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson springt...

BMW Motorsport setzt Testprogramm mit dem neuen BMW M8 GTE in Daytona fort

, Sport, BMW AG

Erstes Aufeinandertreffen des neuen GT-Flaggschiffs mit seinen künftigen Konkurrenten. BMW Team RLL betreut Testeinsätze in den USA. Große Entwicklungsschritte­...

Disclaimer