Dienstag, 21. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 364500

St. Leon-Roter Herren werden Zweiter bei der Club EM

Die 1. Herrenmannschaft des Golf Club St. Leon-Rot belegt bei der European Men's Club Trophy den zweiten Platz +++ Lampert und Matlari mit starken Einzelleistungen

St. Leon-Rot, (lifePR) - Gelungener Saisonabschluss für die 1. Herrenmannschaft des Golf Club St. Leon-Rot: Das Team um Coach Danny Wilde holte sich bei der European Men's Club Trophy am vergangenen Wochenende den zweiten Rang. Der Sieg bei der inoffiziellen EM der Clubmannschaften, die in diesem Jahr im Minthis Hill Golfclub auf Zypern ausgetragen wurde, ging an das französische Team vom Golf d'Ormesson (GC Ormesson), das am Ende auf 399 Schläge kam, vier weniger als die Mannschaft des Golf Club St. Leon-Rot.

Dritter wurde die Auswahl des Lausanne GC aus der Schweiz.

Die Equipe aus dem westlichen Nachbarland hatte sich bereits nach dem ersten Tag an die Spitze des Klassements gesetzt und einen Vorsprung von drei Zählern auf die zweitplatzierten Kurpfälzer herausgespielt. Diesen konnte der Deutsche Mannschaftsmeister, der in der Besetzung Alexander Matlari, Sebastian Schwind und Moritz Lampert auf die Mittelmeerinsel gereist war, an Tag zwei des Turniers nicht verkürzen - im Gegenteil die St. Leon-Roter verloren weitere fünf Schläge auf die Franzosen. Am Schlusstag spielte das badische Trio zwar das beste Resultat des Tages aller Teams, doch für den Titelgewinn reichte es nicht mehr.

Auch in der Einzelwertung hatte ein Franzose die Nase vorn. Adrien Saddier kam nach drei Runden mit insgesamt 13 unter Par als Bester ins Clubhaus, auf Platz zwei landeten mit elf unter Par die beiden St. Leon-Roter Alexander Matlari und Moritz Lampert, Sebastian Schwind belegte mit zwei unter Par den geteilten zehnten Rang.

»Wir freuen uns über diese Silbermedaille und darüber, dass sich bei diesem Top-Turnier gleich zwei unserer Spieler unter den besten Drei in der Einzelwertung behaupten konnten«, so Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot und fügt an:

»Natürlich hätte unser Team gerne gewonnen, doch auch der zweite Rang ist ein wunderbarer Abschluss einer grandiosen Saison, die unseren Spielern nicht nur den Titel bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft beschert hat, sondern auch zahlreiche Einzelerfolge auf nationaler und internationaler Ebene. Unser Glückwunsch gilt allen Spielern, Trainern und Betreuern. Nicht nur für den hervorragenden zweiten Rang auf Zypern, sondern eben für eine großartige Saison.«

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club verfügt über zwei 18-Löcher-Meisterschaftsplätze, die beide bereits Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Tiger Woods, insgesamt 600 Wochen seiner Karriere Nummer eins der Welt, hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier in den Jahren 1999, 2001 und 2002. Beide Plätze, »St. Leon« und »Rot«, sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. So erhielt der Meisterschaftsplatz Rot bis 2010 neun Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. 2011 und 2012 ging diese Auszeichnung an Platz St. Leon. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahre 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Löcher-Kurzplatz sowie einen 5- Löcher- Bambini-Platz. Zudem stehen mit gleich zwei Driving-Ranges, einem innovativen Video-Trainingszentrum, diversen Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns großzügige und hochwertige Übungsbereiche zur Verfügung. 2011 wurde das große, innovative Indoor Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Seit April 2012 gehört der Golf Club St. Leon-Rot zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund der weltweit führenden Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf. Eine vorbildliche und systematische Jugendförderung bildet seit Jahren die Grundlage für sportliche Erfolge. So stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2012 insgesamt acht Mal den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren, davon 7 Jahre in Folge. Darüber hinaus gab es auch einen Europameisterschafts-Erfolg. Die Damenmannschaft kann auf sechs Deutsche Meisterschaften und fünf Europameister-Titel verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball: Champions League-Sieger kommt nach Erlangen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

In der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle empfängt der fränkische Erstligist im letzten Test vor dem Bundesligaauftakt am Mittwoch den Champions League...

Nach Halbzeitpause: DKB-Riders Tour geht in Münster wieder an den Start

, Sport, BEMER Int. AG

Wenn vom 23. – 26. August vor der Kulisse des münsterschen Schlosses die Reiter-Elite aus dem internationalen Spring- und Dressursport aufeinandertrifft,...

Die Weltelite im Beach Tennis schlägt erneut in Saarlouis auf

, Sport, PLAN B event company gmbh

Zum zweiten Mal schlägt die Weltelite des Beach Tennis ihre Zelte im sportbegeisterten Saarland auf. Nach dem großartigen Erfolg im Jahr 2017...

Disclaimer