Seriensieger St. Leon-Rot

Bei der größten Leserwahl für Golfspieler in Deutschland steht der Kurs St. Leon erneut ganz oben

(lifePR) ( St. Leon-Rot, )
Siege, auch wenn sie regelmäßig vorkommen, sind immer etwas ganz Besonderes: Das gilt auch für den Platz St. Leon des Golf Club St. Leon-Rot, der bei den GOLF JOURNAL Travel Awards auch in diesem Jahr erneut in der Kategorie »beliebtester deutscher Golfplatz« an die Spitze des Rankings gewählt wurde, zum nun fünften Mal in Folge. Ein eindeutiger Vertrauensbeweis der Leser der Münchner Fachzeitschrift in die Güte des Platzes, auf dem im September der Solheim Cup ausgetragen wird. Höchsterfreulich ist zudem aus Clubsicht, dass auch der Platz Rot bestens im Leservotum von Deutschlands führenden Golftitel abschnitt und auf dem fünften Rang landete. Damit ist der Golf Club St. Leon-Rot die einzige Anlage im Land, die gleich mit zwei Plätzen in den die Top 5 der beliebtesten deutschen Kurse vertreten ist.

Das Ergebnis der diesjährigen Leserbefragung des GOLF JOURNAL setzt ein weiteres Ausrufezeichen unter eine beispiellose Erfolgsserie, die der Club seit nunmehr fünfzehn Jahren schreibt: Denn bis zum Jahr 2010 belegte Platz Rot bei den GOLF JOURNAL Travel Awards ganze zehn Mal in Folge die Spitzenposition in der Rangliste der beliebtesten Golfkurse Deutschlands. 2011 räumte Platz Rot erstmals Rang eins zugunsten von St. Leon, der seinen Titel seither erfolgreich verteidigen konnte. Im Ganzen stehen damit für den Club fünfzehn Siege ohne Unterbrechung in der Kategorie »beliebtester deutscher Golfplatz« zu Buche - ein Rekordergebnis, das für das herausragende Qualitätsniveau der St. Leon-Roter Kurse spricht und Zeichen setzen dürfte in der deutschen Golflandschaft.

Bei der aktuellen Ausgabe der GOLF JOURNAL Travel Awards, der einzigen »Volksabstimmung« deutscher Golfer, gaben in diesem Jahr knapp 1.240 Leser des GOLF JOURNAL und User des Golfportals www.golfjournal.de in acht Kategorien ihre Stimmen ab.

Der 6.541 Meter lange Siegerplatz St. Leon wurde von dem englischen Architekten Dave Thomas im Stil eines Links-Kurses konzipiert und erinnert an vielen Stellen an schottische oder irische Golfplätze. Dominierende Elemente sind der sandige Boden, die scheinbar allgegenwärtigen Wasserflächen, die kunstvoll modellierten Bunkerlandschaften sowie ein Insel-Fairway. Es gilt deshalb, nicht nur lang, sondern auch präzise zu spielen. Doch trotz, oder vielleicht auch gerade wegen dieser Schwierigkeiten und permanenten Herausforderungen ist dieser Platz für jeden Spieler ein unvergessliches Erlebnis. Mit der Gestaltung geschützter Bereiche für die Tier- und Pflanzenwelt und der Renaturierung des Kraichbachs auf einer Länge von über einem Kilometer hat man erreicht, dass anspruchsvoller Golfsport hier im Einklang mit der Natur steht. In diesem Jahr ist der Kurs Gastgeber des Solheim Cup, dem Kontinentalvergleich der besten Spielerinnen aus Europa und den USA.

»Wir sind natürlich sehr froh darüber, dass die Leser des GOLF JOURNAL erneut Platz St. Leon an die Spitze gewählt haben. Dieses dauerhafte Votum der Leser ist ein großer Vertrauensbeweis und zugleich Auftrag für uns, dieses hohe Qualitätsniveau in Zukunft weiter zu halten und sogar weiter zu verbessern. Wir bedanken uns bei allen Lesern des GOLF JOURNAL für die erneute Auszeichnung. Wir sind stolz darauf, seit 2001 ununterbrochen an der Spitze des Votums zu stehen«, so Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot. »Alle, die sich selbst ein Bild von der Güte unserer Plätze machen wollen, sind herzlich eingeladen, nach St. Leon-Rot zu kommen, denn wir freuen uns über jeden Gast, der bei uns spielen möchte.«

Weitere Informationen, wie beispielsweise detaillierte Platzinfos mit anschaulichen 3D-Ansichten, Turnier- und Veranstaltungskalender finden Sie unter www.gc-slr.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.