Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 322286

Landesmeisterschaft für St. Leon-Roter Herren-Team

Erste Herrenmannschaft besiegt im Endspiel Mannheim-Viernheim und gewinnt erneut die Baden-Württembergische Meisterschaft / KG-Mannschaft unterliegt im kleinen Finale und wird Vierter

St. Leon-Rot, (lifePR) - Favoritensieg bei der Landesmeisterschaft des Baden-Württembergischen Golfverbands: Die erste Herrenmannschaft des Golf Club St. Leon-Rot ist erneut Titelträger auf Landesebene. Bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende, ausgetragen im GC Domäne Niederreutin, setzte sich der große Favorit im Endspiel mit 8 zu 4 Zählern gegen den GC Mannheim-Viernheim souverän durch und wurde zum nun achten Mal Titelträger auf Landesebene.

Dabei hätte der Start des Teams, das aus Moritz Lampert, Sebastian Schwind, Maximilian Bögel, Maximilian Oelfke, Rodolfo Erico Junge, Marcus Brandt, Christopher Dammert, Marius Junker, Philipp Matlari und Rico Thome bestand, durchaus besser ausfallen können. Denn nach der Zählspielqualifikation belegten die Kurpfälzer etwas überraschend nur Rang zwei - und mussten bereits im Halbfinale gegen den Dauerrivalen vom Stuttgarter GC Solitude antreten. Wie nicht anders zu erwarten, entwickelte sich eine hochklassige Partie in deren Verlauf sich die St. Leon-Roter knapp mit 6,5 zu 5,5 durchsetzten. Deutlich leichter tat sich das Team dann im Endspiel gegen den GC Mannheim-Viernheim, der letztlich sicher mit 8 zu 4 besiegt wurde. Die Mannheimer hatten zuvor die KG-Mannschaft aus St. Leon-Rot bezwungen und damit ein »clubinternes Finale« verhindert.

Auch im Spiel um Platz drei musste sich das KG-Team, das aus Marc Breitkopf, Max Burgard, Christian Philippsen, Lukas Stockinger, Dennis Rihm, Moritz Wüst sowie Jens Oliver Fahlbusch und Tim Schreiber bestand, geschlagen geben. Gegen den Stuttgarter GC Solitude unterlag man mit 3,5 zu 8,5. Dennoch war das Auftreten der Mannschaft, die als Aufsteiger zu den Titelkämpfen gereist war, mehr als zufrieden stellend.

»Wir sind sehr zufrieden, dass unser Herren-Team wieder die Nummer eins im Land ist und gratulieren allen Spielern sowie Head-Coach Danny Wilde. Nach dieser gelungenen Generalprobe hoffen wir natürlich sehr, dass unser Team auch bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft den Titel holt«, so der Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot, Eicko Schulz-Hanßen. Und er fügt an: »Sehr erfreulich war auch die Leistung der KG-Mannschaft, die sich als Neuling gleich unter den besten vier in Baden-Württemberg platzieren konnte. Auch hier gilt unser herzlicher Glückwunsch allen Spielern, Betreuern und Coach Neil Hargrave.«

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club verfügt über zwei 18-Löcher-Meisterschaftsplätze, die beide bereits Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Tiger Woods, insgesamt 600 Wochen seiner Karriere Nummer eins der Welt, hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier in den Jahren 1999, 2001 und 2002. Beide Plätze, »St. Leon« und »Rot«, sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. So erhielt der Meisterschaftsplatz Rot bis 2010 neun Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. 2011 und 2012 ging diese Auszeichnung an Platz St. Leon. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahre 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Löcher-Kurzplatz sowie einen 5- Löcher-Bambini-Platz. Zudem stehen mit gleich zwei Driving-Ranges, einem innovativen Video-Trainingszentrum, diversen Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns großzügige und hochwertige Übungsbereiche zur Verfügung. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Seit April 2012 gehört der Golf Club St. Leon-Rot zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund der weltweit führenden Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf. Eine vorbildliche und systematische Jugendförderung bildet seit Jahren die Grundlage für sportliche Erfolge. So stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahren in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren. Darüber hinaus gab es auch einen Europameisterschafts-Erfolg. Die Damenmannschaft kann auf fünf Deutsche Meisterschaften und fünf Europameister-Titel verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball: HC Erlangen gewinnt gegen Frisch Auf! Göppingen mit 28:25

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

EHF-Cup-Sieger und zwölften der Liga FRISCH AUF! Göppingen für einen Befreiungsschlag gesorgt. Die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson springt...

BMW Motorsport setzt Testprogramm mit dem neuen BMW M8 GTE in Daytona fort

, Sport, BMW AG

Erstes Aufeinandertreffen des neuen GT-Flaggschiffs mit seinen künftigen Konkurrenten. BMW Team RLL betreut Testeinsätze in den USA. Große Entwicklungsschritte­...

ASICS feiert den 20. Geburtstag seines Premium-Laufschuhs GEL-NIMBUS

, Sport, ASICS Deutschland GmbH

Bereits 20 Jahre läuft der GEL-Nimbus an den Füßen von laufbegeisterten Menschen auf der ganzen Welt und ist kein bisschen müde. Anlass genug,...

Disclaimer