Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662654

Kindern Zukunft schenken

Erzielte Spendensumme in Höhe von 100.000 Euro für Not leidende Kinder in der Kapregion / Hope and Light Charity Golf Cup im Golf Club St. Leon-Rot

St. Leon-Rot, (lifePR) - „Kindern Zukunft schenken“ – so lautet der Slogan der Organisation Hope and Light e.V., die 2004 von Barbara Tofaute ins Leben gerufen wurde und es sich zur Aufgabe gemacht hat, Not leidende Kinder in Sir Lowry`s Pass Village (Südafrika) in Form von Kindergarten- und Schulpatenschaften umfassend zu unterstützen und deren Ausbildungsmöglichkeiten nachhaltig zu verbessern, z.B. durch einen Schul- und Sportstättenbau. Im Zuge verschiedener Projekte werden so ca. 150 Schulkinder, 120 Kindergartenkinder und 24 Waisenkinder betreut.

Im Rahmen des Hope and Light Charity Golf Cup, welcher am vergangenen Sonntag bereits zum dritten Mal im Golf Club St. Leon-Rot stattgefunden hat, gingen 95 Turnierteilnehmer für den guten Zweck an den Start. Mit dabei war auch der Präsident und Mäzen des Golf Club St. Leon-Rot, Dietmar Hopp, sowie Fußball-Legende und Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Die Teilnehmer spendeten eine Gesamtsumme von unglaublichen 100.000 Euro, die der Arbeit der Organisation Hope and Light – Community Welfare zu Gute kommt. Bereits im vergangenen Jahr konnte mit diesem Turnier eine beachtliche Spendensumme von ebenfalls 100.000 Euro gesammelt werden.

Rainer Winge, Initiator des Turniers und seit 1. April 2016 Vorstandsvorsitzender der Organisation Hope and Light ist überwältigt, »Welch ein toller Erfolg. Ich freue mich sehr, dass so viele Golfer meiner Einladung gefolgt sind und diese gute Sache unterstützen. Ihnen gilt ein ganz herzlicher Dank für ihre außergewöhnliche Großzügigkeit. Dass wir damit gemeinsam ein Stück weit dazu beitragen, benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine bessere Zukunft zu ermöglichen, freut mich außerordentlich«, so Winge weiter.

Dass sich der Golf Club St. Leon-Rot und seine Mitglieder der sozialen Verantwortung für Menschen, denen es weniger gut geht, bewusst sind, zeigt sich immer wieder im Rahmen der Ausrichtung zahlreicher Charity-Events. So zählen Veranstaltungen zugunsten notleidender Menschen seit Jahren zu den festen Bestandteilen des Turnierkalenders. Zu den Turnierorganisatoren zählen neben engagierten Mitgliedern gleichermaßen auch Firmen und Stiftungen – gemeinsam wurden so alleine im vergangenen Jahr insgesamt weit über eine Million Euro an Spendengeldern in St. Leon-Rot gesammelt, die den unterschiedlichsten Projekten und Institutionen zu Gute kamen.

»Ich bin der Überzeugung, dass Reichtum verpflichtet! Es macht mich sehr glücklich und stolz, dass die Mitglieder unseres Clubs diese Überzeugung teilen und sich auf so vielfältige Weise für den guten Zweck einbringen«, so Dietmar Hopp, Präsident und Mäzen des Golf Club St. Leon-Rot. »Selbstverständlich bin ich der Einladung zur Teilnahme am Hope and Light Charity Golf Cup sehr gerne gefolgt und freue mich sehr, dass wieder eine so tolle Spendensumme erzielt werden konnte, mit der sich die Organisation Hope and Light für Kinder einsetzen kann, mit denen es das Leben bislang nicht so gut meinte.«

Weitere Informationen zur Organisation Hope and Light e.V. und deren Projekte gibt es unter www.hopeandlight.de.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club, Mitglied der Leading Golf Courses of Germany, verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Der 14-fache Major-Sieger Tiger Woods hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier 1999, 2001 und 2002. 2015 war der Club Gastgeber und Ausrichter des Solheim Cup, dem Vergleich der besten Golferinnen Europas und den USA. Die Plätze »St. Leon« und »Rot« sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet. So erhielt Kurs »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. Seit 2011 ging diese Auszeichnung an »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahr 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz, einen 5-Loch-Bambini-Platz, eine großzügige, beidseitig bespielbare Driving-Range, ein innovatives Video-Trainingszentrum und diverse Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns. 2011 wurde das große, innovative Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Nicht zuletzt deshalb wurde der Golf Club St. Leon-Rot 2012 Sitz des Bundesleistungszentrums des Deutschen Golf Verbandes. Seit Mai 2017 verfügt der Golf Club St. Leon-Rot über eine deutschlandweit einzigartige Trainingsmöglichkeit für das kurze Spiel. Auf einer rund 3.000 Quadratmeter großen Übungsfläche können die Spieler das Pitchen und Chippen aus unterschiedlichen Spielhöhen üben und verschiedenste Bunker sowie ein "Pot Bunker" ermöglichen das Training präziser Bunkerschläge. Seit April 2012 gehört der Club zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund weltweit führender Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf und eine vorbildliche und systematische Jugendförderung. Sichtbare Zeichen dieser Förderung sind unter anderem die Austragung der Allianz German Boys & Girls Open, eines der bedeutendsten Jugendturniere in Europa. Darüber hinaus veranstaltet der Club unter dem Brand »Lucky33« eine internationale Jugendturnierserie und bereits zwei Mal das Format »Golfen in der Allianz Arena«. Im deutschen Amateurgolf stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2010 sieben Jahre in Folge den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren und war 2012 erneut erfolgreich. Die Damenmannschaft kann auf acht Deutsche Meisterschaften verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Ende 2012 gründete der Club die Golf Club St. Leon-Rot Sports Management Agency mit dem Ziel, junge Golfprofis in den Bereichen Sport und Business ganzheitlich zu unterstützen. Derzeit werden dort die dem Club entstammenden Pros Moritz Lampert und Karolin Lampert sowie Christian Bräunig, Caroline Masson, Sophia Popov und Maximilian Röhrig betreut. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft...

Pirelli Deutschland erweitert Gesundheitsmanagement Kooperation mit Caritasverband Darmstadt

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und der Caritasverband Darmstadt e.V. haben am vergangenen Freitag einen Kooperationsvertrag unterzeichnet....

Riese & Müller mit neuem Head of Supply Chain Management

, Medien & Kommunikation, Riese & Müller GmbH

Das Mobilitätsunternehme­n Riese & Müller stellt sich breiter auf und besetzt die neu geschaffene Schlüsselposition des Head of Supply Chain...

Disclaimer