Freitag, 18. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 463784

Karolin Lampert wird Tour-Spielerin

St. Leon-Rot, (lifePR) - .
- Die Leistungsträgerin des Golf Club St. Leon-Rot holt sich bei der Tour-School in Marokko die volle Spielberechtigung für die Ladies European Tour
- Nina Holleder und Leigh Witthaker sind mit eingeschränkter Spielberechtigung dabei

Es ist geschafft: Karolin Lampert, Nationalspielerin vom Golf Club St. Leon-Rot, wird in der kommenden Saison Proette auf der Ladies European Tour (LET). Die 18-Jährige belegte bei der Qualifying-School der europäischen Damen-Tour Mitte Dezember in Marrakesch (Marokko) den 23. Platz und sicherte sich damit die Tour-Karte für die Saison 2014 auf der Ladies European Tour. Neben Karolin Lampert schafften mit Isabell Gabsa und Stephanie Kirchmayr zwei weitere Deutsche die LET-Qualifikation.

Für die fünf Runden auf den Plätzen des Samanah Golf Club und des Al Maaden Golf Resort benötige Lampert insgesamt 361 Schläge und schaffte damit gleich bei ihrem ersten Start bei einer Tour-School den Sprung auf die Tour. »Ich bin natürlich sehr glücklich, dass ich es geschafft habe«, freute sich die langjährige Leistungsträgerin des Golf Club St. Leon-Rot. »Es war ein harter, anstrengender Kampf. Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt Tour-Spielerin bin. Jetzt mache ich erst einmal eine kleine Pause und versuche dann in der neuen Saison, meine Tour-Karte möglichst schnell zu sichern«, so Lampert.

Nicht ganz so erfreulich endete der Qualifikationsmarathon für zwei andere Spitzenspielerinnen des badischen Vorzeigeclubs. Nina Holleder und Leigh Witthaker verpassten als 47. bzw. 52. den Sprung unter die besten 31 Spielerinnen, die in diesem Turnier eine volle Spielberechtigung auf der Tour ergatterten. Mit einer eingeschränkten Spielberechtigung dürfen beide im kommenden Jahr bei einigen Turnieren der LET an den Start gehen. Dass dies nicht unbedingt ein Nachteil sein muss, stellte eine Spielerin des Golf Club St. Leon-Rot in der eben zu Ende gegangenen Saison 2013 eindrucksvoll unter Beweis: Ann-Katrin Linder siegte im August beim Pilsen Golf Masters und schloss ihre erste Saison als Proette auf der Tour als ausgezeichnete 24. der Geldrangliste ab.

Golf Club St. Leon-Rot

Der 1996 gegründete Club verfügt über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze, die beide bereits Austragungsort der Deutsche Bank - SAP Open waren, einem Profiturnier der PGA European Tour. Tiger Woods, insgesamt 600 Wochen seiner Karriere Nummer eins der Welt, hatte in St. Leon-Rot seinen ersten Auftritt auf dem europäischen Festland und gewann das Turnier in den Jahren 1999, 2001 und 2002. Im Jahr 2015 findet in St. Leon-Rot der Solheim Cup und der Junior Solheim Cup statt. Beide Plätze des Clubs, »St. Leon« und »Rot«, sind mehrfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. So erhielt der Meisterschaftsplatz »Rot« bis 2010 zehn Mal in Folge den begehrten Golf Journal Travel Award als »Beliebtester Golfplatz in Deutschland«. 2011, 2012 und 2013 ging diese Auszeichnung an Platz »St. Leon«. Das Golf Magazin erklärte die Spielbahn 9 des Platzes »Rot« im Jahre 2000 zu einem der »Top 500 Holes in the World«. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen 9-Loch-Kurzplatz sowie einen 5-Loch-Bambini-Platz. Zudem stehen mit gleich zwei Driving-Ranges, einem innovativen Video-Trainingszentrum, diversen Pitching-, Chipping- und Putting-Grüns großzügige und hochwertige Übungsbereiche zur Verfügung. 2011 wurde das große, innovative Indoor Short Game Center of Excellence eröffnet, das den Leistungsträgern des Clubs nun ein ganzjähriges Training ermöglicht. Seit April 2012 gehört der Golf Club St. Leon-Rot zu den »European Tour Destinations«, einem Verbund der weltweit führenden Golfanlagen unter dem Dach der European Tour. Bekannt ist der Club ferner durch seine herausragende Stellung im deutschen Amateur-Golf. Eine vorbildliche und systematische Jugendförderung bildet seit Jahren die Grundlage für sportliche Erfolge. So stellte St. Leon-Rot von 2004 bis 2012 insgesamt acht Mal den Deutschen Mannschaftsmeister der Herren, davon sieben Jahre in Folge. Darüber hinaus gab es auch einen Europameisterschafts-Erfolg. Die Damenmannschaft kann auf sechs Deutsche Meisterschaften und fünf Europameister-Titel verweisen. Ferner holten die Spieler Stephan Gross (2008) sowie Sophia Popov (2010) einen Einzel-Europameisterschaftstitel in die Kurpfalz. Bereits sechs Mal wurden Trainerinnen und Trainer der Golf Akademie des Golf Club St. Leon-Rot als »PGA Jugendtrainer des Jahres« ausgezeichnet. Der badische Vorzeigeclub konnte diesen Titel damit so oft wie kein anderer deutscher Golfclub gewinnen. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung von St. Leon-Rot zu einer der besten Golfanlagen Deutschlands ist Clubpräsident Dietmar Hopp, einer der Gründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sportsponsoring: Heinz von Heiden verlängert Zusammenarbeit mit den Eisbären Berlin um zwei Jahre

, Sport, Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser und die Eisbären Berlin verlängern ihre Zusammenarbeit. Das bundesweit aktive Hausbauunternehmen, das...

HC Erlangen gewinnt und macht Lust auf mehr

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Mit 26:25 (11:14) besiegte der HC Erlangen am Wochenende den dänischen Meister Aalborg Handbold beim Turnier in Ilsenburg. Mit dem dritten Sieg...

Baja Ungarn - Runde 8, FIA Cross Country Rally World Cup

, Sport, BMW AG

Zwei MINI John Cooper Works Rally beenden die Baja Ungarn 2017 in den Top-3. Mikko Hirvonen und Co-Pilot Andreas Schulz landen als Zweite auf...

Disclaimer