Akademie der Künste und Goethe-Institut veröffentlichen zweiten Band der Reihe "Positionen" zur Kunstszene in Südafrika

(lifePR) ( München, )
Der zweite Band der von der Akademie der Künste und dem Goethe-Institut veröffentlichten Reihe "Positionen" ist der zeitgenössischen Kunstszene Südafrikas gewidmet. Der Band stellt in 18 Porträts Künstler, Architekten, Verleger und Initiativen vor, die für das neue Südafrika stehen. Mit ihren spezifischen Herangehensweisen und unterschiedlichen Ausdrucksformen geben sie Einblick in die drängenden Fragen der südafrikanischen Gesellschaft und zeigen, wie sich politische Kunst in der Post-Apartheid-Ära positioniert. Herausgeber des Südafrika-Bandes sind Peter Anders, der Goethe-Institut-Programmleiter der Region Afrika südlich der Sahara, und Matthew Krouse, der Leiter des Kulturressorts der Johannesburger Wochenzeitung "Mail & Guardian".

20 Jahre nach der Freilassung Nelson Mandelas steht auch der Gründungsmythos der "Rainbow Nation" auf dem Prüfstand. Die vorgestellten Protagonisten stellen sich den aktuellen Fragen: Kann und darf man als Weißer traditionelle afrikanische Rituale als Theater aufführen? Was heißt es, Künstler, Muslim und Inder zu sein - und Südafrikaner? Kann ein nackter schwarzer Tänzer je mehr sein als ein Klischee? Das Wissen um die prekäre Situation, in der sich Südafrika befindet, und der Wunsch, die Zustände zu verbessern, vereint die Arbeiten aller in dem Band versammelten Künstler und Aktivisten. "What Rainbow?" fragt der Tänzer und Performance-Künstler Boyzie Cekwana. "I write to fight", rapt der Dichter Lesego Rampolokeng.

Vorgestellt werden: Zapiro, Cartoonist | Sue Williamson, Konzeptkünstlerin | Robyn Orlin, Choreografin | Brett Bailey, Theaterregisseur | Mpumelelo Paul Grootboom, Theaterautor und -regisseur | Guy Tillim, Fotograf | Chimurenga, Literaturmagazin | GALA (Gay and Lesbian Memory in Action), Archiv der schwullesbischen Aktivistenbewegung | Ismail Farouk, Stadtgeograf | Michael McGarry, Grafiker, Konzeptkünstler und Avantgarde-Musiker | Boyzie Cekwana, Tänzer und Performance-Künstler | Peter Van Heerden, Performance-Künstler | Hasan & Husain Essop, Fotokünstler | Kudzanai Chiurai, Maler | Nandipha Mntambo, Künstlerin | Lesego Rampolokeng, Spoken-Word-Dichter | Hector-Pieterson-Memorial

"Positionen" beleuchtet die Entwicklungen in den kulturellen Brennpunkten der Gegenwart. Im Zentrum der Reihe, die im Steidl Verlag erscheint, stehen die individuellen Perspektiven von Künstlern. Die Bände entstehen im direkten Dialog mit Journalisten und Kulturwissenschaftlern der jeweiligen Kunstszenen. Herausgeber der Reihe sind der Generalsekretär des Goethe-Instituts Hans-Georg Knopp und Johannes Odenthal, Programmbeauftragter der Akademie. Bereits erschienen ist "Positionen 1: Zeitgenössische Künstler aus der Türkei". Band 3 zu China ist in Vorbereitung.

Zeitgenössische Künstler aus Südafrika: Positionen 2
Herausgegeben von Peter Anders und Matthew Krouse
Steidl Verlag, Göttingen 2010, 336 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Broschur
€ 20, ISBN 978-3-86930-085-6
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.