lifePR
Pressemitteilung BoxID: 164865 (Sonae Arauco Deutschland GmbH)
  • Sonae Arauco Deutschland GmbH
  • Grecostraße 1
  • 49716 Meppen
  • https://www.sonaearauco.com/de/
  • Ansprechpartner
  • Jessica Durst
  • +49 (211) 687835-14

Umwelt-Produktdeklarationen für die Produkte von Glunz

Nachhaltiges Bauen und Wohnen

(lifePR) (Meppen, ) Nachhaltigkeit ist zu einem der wichtigsten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit geworden. Wer heute ein Haus baut, seine Wohnung saniert oder ein Geschäft einrichtet, achtet auf die Nachhaltigkeit der verwendeten Bau- und Werkstoffe. Die Glunz AG hat nun die Umweltverträglichkeit ihrer MDF-, OSB- und Span-Produkte durch Umwelt-Produktdeklarationen (so genannte EPDs) dokumentiert. Die international gültigen Zertifikate wurden vom Institut Bauen und Umwelt e.V. ausgestellt.

Zielsetzung der EPDs ist es, umwelt- und gesundheitsverträgliches Bauen zu fördern. In den validierten Deklarationen werden alle relevanten Umweltdaten eines Produkts offen gelegt: Die EPDs beinhalten eine vollständige Beschreibung des Produktes, seiner Anwendungen und des Herstellungsprozesses. Darüber hinaus machen sie Angaben zum Lebenszyklus des Produkts, den Ökobilanzkennwerten sowie Prüfergebnissen. Auch Sicherheits-, Qualitäts- und Gesundheitsaspekte des Produkts werden beleuchtet.

Die Kennwerte der Ökobilanz dokumentieren auch detailliert die umgesetzte erneuerbare und nicht erneuerbare Primärenergie sowie das Treibhauspotenzial. Im Gegensatz zu anderen Bauprodukten wie zum Beispiel Steinwolle, sticht das Treibhauspotenzial der Glunz Holzwerkstoffe durch sein zahlenmäßig negatives Ergebnis positiv hervor. Das bedeutet, dass sich Verbraucher, die Glunz-Produkte einsetzen, aktiv an einer Verringerung des Treibhauseffekts beteiligen. Bei der Herstellung der Produkte werden in der Summe nicht erneuerbare Energieressourcen eingespart und hauptsächlich erneuerbare Energien eingesetzt.

Mit diesen standardisierten Daten helfen die Deklarationen zum Beispiel bei der Berechnung der Nachhaltigkeit von Gebäuden. Glunz hat eine solche Deklaration für folgende Produktgruppen erarbeitet:

- Topan MDF und Topan MDF FF
- Agepan DWD und Agepan Holzfaserplatten (Agepan UDP, Agepan THD N+F 230, Agepan STD 230, Agepan TEP N+F, Marmorit Warm Wand THD N+F)
- Agepan und Greenline OSB
- Novopan und Greenline Spanplatten - beschichtet und unbeschichtet.

Nachhaltigkeit der Glunz Produkte bestätigt

Die ausführlichen Umweltprodukt-Deklarationen zeigen, dass die Glunz Holzwerkstoffe wohngesund und sicher sind. Nach ihrer Nutzung können sie recycelt und zu neuen Materialien verarbeitet werden. Holzprodukte, die nicht recycelbar sind, können als Brennstoff für die Energiegewinnung genutzt werden.

"Sowohl im Baubereich als auch bei Sanierungen und im Innenausbau ist Ökologie neben Effizienz und Funktionalität zum entscheidenden Kaufargument geworden", so Dr. Stefan Remme, Chemiker der Sonae-Gruppe. "Die Umwelt-Produktdeklarationen bieten einen unabhängigen Bewertungsmaßstab für die Nachhaltigkeit unserer Bau- und Werkstoffe. Wir freuen uns, unseren Kunden nun diese extern validierten Informationen an die Hand geben zu können."

Das Prüfverfahren

Bei der Erarbeitung der Umwelt- Produktdeklarationen wurde für die Produktgruppen eine vollständige Ökobilanz durchgeführt. Diese umfasst die Rohstoff- und Energiegewinnung, Rohstofftransporte, die eigentliche Herstellungsphase des Produkts, die Herstellung und thermische Verwertung der Verpackung sowie das "End of Life" in einem Biomassekraftwerk mit Energierückgewinnung. Das Verfahren erfolgt nach den Vorgaben der Normenreihe DIN ISO 14040ff. und entspricht damit internationalen Standards. Die Prüfkriterien wurden unter Einbeziehung unabhängiger Dritter entwickelt, bei der Prüfung selbst werden ebenfalls unabhängige Experten einbezogen.

Sonae Arauco Deutschland GmbH

Als Tochtergesellschaft der Sonae Indústria (Maia, Portugal), produziert und vermarktet die Glunz AG, Meppen, an fünf Standorten in Deutschland konstruktive und dekorative Holzwerkstoffe für alle Anwendungsbereiche. Glunz beschäftigt 1.800 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 475 Millionen Euro.