Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669326

GEW: "Im Saarland fehlen ca. 1.300 pädagogische Fachkräfte in Kita's!"

Saarbrücken, (lifePR) - Die Bildungsgewerkschaft GEW stellt fest, dass die Daten der Kita-Studie, die die Bertelsmann Stiftung nun veröffentlicht hat, deutlich machen, dass es dringenden Handlungsbedarf gibt; bundesweit und im Saarland.

Das Saarland erreicht nicht die von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Werte für ein kindgerechtes Betreuungsverhältnis von 1:3 in der Krippe und 1:7,5 bei den Kindergartenkindern. Diese Betreuungsrelationen werden auch von Wissenschaftlern empfohlen. Laut der Studie liegt der Personalschlüssel z.B. für die 3-6 jährigen im unteren Viertel im Vergleich mit anderen Flächenländern. Um die Empfehlung umzusetzen, fehlen im Saarland aktuell 1.301 vollzeitbeschäftigte Fachkräfte.

Nach Ansicht der GEW ist ein bundesweit einheitliches, verbindliches Kita-Qualitätsgesetz notwendig, um für Kinder bundesweit vergleichbare Lebensverhältnisse zu schaffen und die Chancengleichheit zu verbessern.

Eckpunkte dieses Gesetzes sollen sein:


Erzieher-Kind-Relation
Freistellung der Leitungskräfte
Fachberatung
Anerkennung der mittelbaren pädagogischen Arbeitszeit.


Die frühkindliche Bildung ist zu wichtig, um hier nicht in die Zukunft zu investieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeit für Veränderung - Info-Tag zum MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 02. Dezember findet am RheinAhrCampus, Remagen eine große Informationsveransta­ltung zum MBA-Fernstudienprogramm statt. Alle...

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Handwerkskammer: "Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen lohnen sich"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Viele Betriebe wissen: Sie müssen mehr machen, um den geeigneten Auszubildenden zu finden. „Dazu eignet sich“, so Benedikt Sand von der Handwerkskammer...

Disclaimer