Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667711

Sitzt, passt, wackelt und hat Luft: Mit GetYourGuide weltweite Handwerkstechniken erlernen

Zürich, (lifePR) - Fahrräder aus Bambus oder Schmuck aus Kokosnüssen der Marke Eigenbau: Zum Tag des Handwerks am 16. September 2017 stellt das Online-Portal GetYourGuide (www.getyourguide.de) sechs besondere Touren vor, bei denen Besucher ihr handwerkliches Können zum Besten geben.

Fahrrad aus Bambus in Hoi An

Fahrradherstellung mal anders: In Vietnam bestehen viele Alltagsgegenstände wie Brücken oder Hütten aus Bambus. In der Stadt Hoi An haben Besucher die einmalige Gelegenheit, bei einem Workshop ihr eigenes Fahrrad aus Bambus herzustellen. In diesem dreitägigen Workshop werden die Teilnehmer von einem Experten durch die einzelnen Prozesse geführt und angeleitet, sodass sie am Ende mit ihrem selbstgebauten Fahrrad aus Bambusholz aus dem Nipa Palmenwald zu einer Spritztour aufbrechen können. Ab 386 Euro pro Person.

Trommel-Herstellung bei den Garifuna in Belize

Leidenschaft zwischen Kultur und Musik: Die Herstellung von Holztrommeln hat bei dem Volk der Garifuna in Belize eine lange Tradition, da viele ihrer Bewohner afrikanische Wurzeln haben. Bei dem zweitägigen Workshop erlernen die Besucher, wie sie die Trommeln selbst herstellen können: Zunächst wird aus einem Holzstück mit Hilfe eines Metallmeißels der Trommelmantel erstellt. Nachdem die verschiedenen Schichten Lack aufgetragen sind, geht es weiter an das Fell, das aus Hirschleder besteht. Während das Leder nach der Bearbeitung noch trocknet, fahren die Besucher in den Dschungel und sammeln verschiedene Äste und Zweige, die nachher für die Trommel verwendet werden. Ab 480 Euro pro Person.

Kokosnuss-Workshop in Cartenga

Souvenirs für den guten Zweck: In La Boquilla, einem Stadtteil im Norden der kolumbischen Stadt Cartagena, besuchen die Gäste das Projekt „Madres – Cabeza de Familia y sus Cocos“. Das Projekt ist ein Zusammenschluss von sieben Frauen, die Schmuck, Besteck, Vasen und Accessoires komplett aus Kokosnüssen herstellen. Sie bringen ihren Gästen die Technik bei und verdienen somit ihren eigenen Lebensunterhalt. Die Herstellung verschiedener Objekte erfordert dabei ein wenig Zeit und Geduld, denn die Kokosnussschalen müssen vorher mehrmals bearbeitet werden. Nachdem sie gereinigt und geschleift wurden, stellen die Besucher mit Hilfe der Expertinnen außergewöhnliche und individuelle Stücke her. Danach genießen die Besucher eine Abkühlung im Karibischen Meer und beobachten Folkloretänze. Ab 218 Euro pro Gruppe.

Marmorpapier und Buchbinderwerkstatt in Florenz

Papier-Kunst in Florenz: Bei diesem Workshop tauchen die Besucher in das toskanische Kunsthandwerk ein und erlernen das Handwerk der Papier-Marmorierung und der Buchbinderei. Marmoriertes Papier wird dabei durch Färbeprozesse angefertigt: Öl-bzw. Wasserfarben werden auf eine klebrige Lösung gegossen und verteilt, sodass die Farben auf der Oberfläche bleiben, ohne sich zu vermischen oder zu verlaufen. Der Bogen, der danach auf der Oberfläche abgelegt wird, absorbiert nach und nach die Farben und erzeugt so den gewünschten Effekt. Danach geht es in eine Buchbinderei, wo die Besucher nach einer Einführung selbst die alte Technik erlernen können und zugleich ein außergewöhnliches Mitbringsel für die Daheimgebliebenen haben. Ab 59 Euro pro Person.

Messerschmiedekurs in Siem Reap

Handwerk als Familientradition: Auf der zweistündigen Tour erlernen die Besucher die ursprüngliche Form der Messerherstellung, wie man sie aus dem Mittelalter kennt. Diese hat weltweit eine lange Tradition und kann zurecht als Meilenstein in der menschlichen Entwicklung betrachtet werden. Die von Familien geführten Schmiederein in Siem Reap geben ihr Wissen seit Jahrhunderten und über Generationen weiter. Sie bieten ihren Gästen somit nicht nur einen interessanten Einblick in die Kunst des Messerschmiedens, sondern auch in ihre Kultur. Ab 23 pro Person.

Libellen-Schmuck-Herstellung in Krabi

Ringe, Anhänger, Ohrringe oder Schlüsselanhänger selbst gemacht: Die siebenstündige Tour führt in eine kleine Werkstatt beim Tempel Wat Sai Thai, die idyllisch in einer Landschaft von Kalksteinformationen gelegen ist. Bevor die Besucher sich an die Herstellung ihres eigenen individuellen Libellenschmuckstücks machen, werden sie in die verschiedenen Techniken wie Sägen, Stanzen und Löten eingeführt. Nach einem traditionellen thailändischen Mittagessen geht es dann ans Polieren: Das eigens hergestellt Schmuckstück erhält so seinen Glanz und ist fertig zum Tragen oder Verschenken. Ab 62 Euro pro Person. 

GetYourGuide AG

Den Urlaub aufpeppen: Mit GetYourGuide (www.getyourguide.de) kommt am Urlaubsort keine Langeweile auf. Auf dem Online-Portal finden sich circa 30.000 Touren, Aktivitäten und Attraktionen für mehr als 2.500 Reiseziele weltweit. Ob eine historische Sightseeing-Tour, eine kulinarische Stadtführung, ein Bungee-Sprung vom Hochhaus oder ein Musical-Besuch: Bei GetYourGuide sind eine Fülle an Urlaubsideen buchbar. Ein besonderer Tipp sind die Ohne-Anstehen-Tickets beispielsweise für den Vatikan oder Eiffelturm. Mit ihnen kann den Warteschlangen ein Schnippchen geschlagen werden. Alle Angebote von GetYourGuide sind übrigens auch über die kostenfreie App buchbar: www.getyourguide.de/apps/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Seminaris CampusHotel Berlin als eines der besten Tagungshotels in Deutschland ausgezeichnet

, Reisen & Urlaub, Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebsgesellschaft mbH

Große Freude beim Seminaris CampusHotel Berlin: Bei der diesjährigen Wahl der besten Tagungshotels in Deutschland wurde das Haus auf Platz 8...

Geruhsames Wochenende in Lappland

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Der kleine Ort Aha in Schwedisch Lappland bietet Erholung pur. Rund 100 km vom Flughafen Arvidsjaur entfernt, liegt das Hus Älg inmitten der...

Neues Zentrum für den Kampf gegen Cyber-Kriminalität startet am Flughafen München

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Die Anzahl von Angriffen auf die IT-Systeme von Unternehmen und Behörden in Deutschland ist im Zeichen fortschreitender Digitalisierung in den...

Disclaimer