"UK im Blick" - Fachkongress für Unterstützte Kommunikation

14.-16.November 2019 in Leipzig

(lifePR) ( Köln, )
Unter dem Motto „UK im Blick“ findet der größte Fachkongress für Unterstützte Kommunikation im deutschsprachigen Raum vom 14.-16. November 2017 in den Kongresshallen am Zoo in Leipzig statt. Alle zwei Jahre organisiert die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. diesen Kongress, zu dem in diesem Jahr rund 1.200 Teilnehmer*innen angemeldet sind. Auch in diesem Jahr werden wieder einige internationale Kongressbesucher*innen aus nicht-deutschsprachigen Ländern erwartet, so z.B. auch aus Brno, der Partnerstadt Leipzigs.

Unterstützte Kommunikation hat als interdisziplinäres Fachgebiet das Ziel, die Kommunikationsmöglichkeiten von Menschen zu erweitern, die sich aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Behinderung lautsprachlich nicht oder kaum verständigen können. Der Kongress für Unterstützte Kommunikation bietet alle zwei Jahre die Möglichkeit, einen umfassenden Blick auf das Fachgebiet zu werfen. Insgesamt 104 Vorträge von deutschsprachigen, aber auch internationalen Referent*innen widmen sich in diesem Jahr aktuellen Entwicklungen und Forschungsergebnissen.

Mit dem UK-Kongress möchten wir aber nicht nur ein Angebot für professionelle Fachkräfte wie Erzieher*innen, Lehrer*innen, Therapeut*innen etc. machen, sondern ganz bewusst auch die Menschen in den Blick nehmen, die auf Unterstützte Kommunikation angewiesen sind. So gibt es auch beim diesjährigen Kongress wieder Programmbeiträge, die von unterstützt kommunizierenden Referent*innen gestaltet werden sowie Beiträge, die sich gezielt an Nutzer*innen von Unterstützter Kommunikation und deren Angehörige wenden.

Begleitet wird der UK-Kongress von einer großen Fach- Ausstellung in der zahlreiche Firmen den Kongressbesucher*innen die neuesten technischen Entwicklungen und Produkte vorstellen. Etliche Neuentwicklungen und viele praktische Materialien werden wieder pünktlich zum Kongress erscheinen und damit wichtige Impulse in die Welt der Unterstützten Kommunikation aussenden. Gerade die technischen bzw. elektronischen Hilfsmittel für Unterstützte Kommunikation haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und entwickeln sich stetig weiter. Augensteuerungen, d.h. die Möglichkeit zur Steuerung eines Computers nur mittels der Augen bzw. des Blicks, sind dafür ein gutes Beispiel.

Erstmalig wird es auf dem diesjährigen UK-Kongress einen Markt der Regionen geben. Auf diesem stellen sich die Regionalgruppen der Gesellschaft für Unterstützten Kommunikation e.V. vor. Die Kongressbesucher*innen erwartet dort eine vielfältige und bunte Präsentation von Projekten, Netzwerken und Initiativen aus den Regionen.

Im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung am Freitag wird die Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. zwei Preise übergeben. Zum einen wird eine wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem wissenschaftlichen Nachwuchs-Preis gewürdigt. Zum anderen wird eine unterstützte kommunizierende Person mit dem Paul-Goldschmidt-Preis für ihr Engagement geehrt.

Traditionell fand der UK-Kongress bisher ausschließlich in Nordrhein-Westfalen statt. In diesem Jahr verlassen wir nun erstmalig die Region und den etablierten Kongressort Dortmund und sind in Leipzig. Eine Stadt, in der Sprache und Kommunikation eine lange Tradition haben. So hatte und hat die Stadt eine große Bedeutung für die deutsche Sprache, nicht nur durch das Wirken großer Literaten wie z.B. Goethe oder Schiller, sondern auch durch die Gründung des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler und durch die Buchmesse. Die Förderung von Menschen mit Sprachbeeinträchtigungen hatte ganze in der Nähe Ihren Ursprung, so wurde die erste deutsche Sprachheilschule in Halle an der Saale gegründet. Auch für die Kommunikation mittels Gebärden hat Leipzig eine große Bedeutung, mit der Samuel Heinicke Schule wurde hier erste staatliche Schule für Gehörlose gegründet. Der UK-Kongress befindet sich in Leipzig also in guter Gesellschaft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.