Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688419

German Startups Group blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und gibt Ausblick auf 2018

Berlin, (lifePR) - Das Management der German Startups Group, einem führenden Venture-Capital-Investor in Deutschland und Digitalagentur mit 140 Mitarbeitern mit Sitz in Berlin, erwartet für das Gesamtgeschäftsjahr 2017 vorläufig einen Nettogewinn von mindestens 0,20 pro Aktie (IFRS Konzern). Die Gesellschaft hat kürzlich einen weiteren Teil ihrer Darlehensverbindlichkeiten aus zugeflossenen Veräußerungserlösen getilgt.

Im Oktober 2017 hat sich die German Startups Group an Stryking Entertainment, dem Anbieter einer neuartigen Onlinespiel-Plattform für Fußball-Fans (www.football-stars.com) beteiligt, das über eine offizielle Lizenz der Bundesliga verfügt und mit dem verbreiteten Fußballmagazin „Kicker“ kooperiert. Stryking erlaubt es den Spielern, mit einem selbst zusammengestellten Team real existierender Spieler auf den realen Spielerfolg einzelner Spieler zu tippen und so Coins und andere Dinge zu gewinnen. Des Weiteren hat die Gesellschaft im November ein Follow-on Investment bei TVSmiles getätigt und ihre für sie unwesentliche Beteiligung an gonetto veräußert.

Anfang 2018 plant die Gesellschaft neben weiteren Follow-on Investments den bereits weitgehend ausgehandelten Erwerb der Beteiligung an einem weiteren reiferen und sehr erfolgreichen deutschen Wachstumsunternehmen, das in Marktbedeutung und Bekanntheit mit dem Portfoliounternehmen Mister Spex vergleichbar ist. Mister Spex ist der größte Online-Brillen- und Kontaktlinsenhändler in Europa und expandiert stark. Auch das neue Portfoliounternehmen würde gemessen am Portfoliogewicht eine Fokusbeteiligung der Gesellschaft darstellen.

Ferner beschäftigt sich die German Startups Group derzeit intensiv mit der Frage, wie die Zukunft des Digitalagentur- und des Venture Capital-Geschäfts in Anbetracht jüngerer disruptiver Trends wie Crowdfunding, Crowdinvesting und Crowdsourcing sowie neuer Basistechnologien wie der Blockchain und der daraus hervorgegangenen Kryptowährungen aussehen könnte. Ein wesentliches Element der Antwort wird die bereits angekündigte Sekundärmarktplattform German Startups Market verkörpern, für deren Schaffung die German Startups Group eine 100%ige Tochtergesellschaft namens German Startups Market GmbH gegründet, ein rechtliches und regulatorisches Konzept ausgearbeitet und eine gleichlautende Marke angemeldet hat (www.german-startups.market). So strebt die Gesellschaft weiteres Ertragswachstum außerhalb ihrer Bilanz an, also ohne Durchführung von Kapitalerhöhungen.

German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA

Die German Startups Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Berlin und mit Fokus auf junge, schnell wachsende Unternehmen, sog. Startups. Sie erwirbt Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen, insb. durch Bereitstellung von Venture Capital. Die Portfoliounternehmen der German Startups Group können zudem unter anderem bei Strategieentwicklung, im Hinblick auf Finanzierungsrunden, Restrukturierungsnotwendigkeiten, M&A-Transaktionen oder dem Unternehmensverkauf einschließlich eines möglichen Börsengangs von der Expertise, der Erfahrung und dem Netzwerk des Teams der German Startups Group profitieren. Nach eigener Einschätzung stellt die German Startups Group den Startups im Rahmen des Anteilserwerbs damit sog. "Smart Money" zur Verfügung. Ihr Fokus liegt auf Unternehmen, deren Produkte oder Geschäftsmodelle eine disruptive Innovation aufweisen, eine hohe Skalierbarkeit erwarten lassen und bei denen sie Vertrauen in die unternehmerischen Fähigkeiten der Gründer hat, zu denen sie nach eigener Einschätzung aufgrund ihrer engen Beziehungen zu relevanten Akteuren der Startup-Szene frühen Zugang erhält. Der geografische Fokus liegt auf dem deutschsprachigen Raum. Seit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Jahr 2012 hat die German Startups Group ein ihrer Ansicht nach diversifiziertes Portfolio von Anteilen an jungen Unternehmen aufgebaut und sich zum aktivsten privaten Venture-Capital-Investor seit 2012 in Deutschland entwickelt (CB Insights 2015, PitchBook 2016). Von den 42 Minderheitsbeteiligungen an operativ tätigen Unternehmen sind 22 für die Gesellschaft wesentlich und machen zusammen 89% des Werts aller 42 aktiven Minderheitsbeteiligungen aus. Die 10 Fokusbeteiligungen verkörpern 61% des Werts aller aktiven Minderheitsbeteiligungen. Nach Ansicht der Gesellschaft spiegelt das Beteiligungsportfolio einen Querschnitt von vielversprechenden deutschen Startups verschiedener Reifegrade ("Seed", "Early" und "Growth Stage" nach Definition der Gesellschaft) wider und enthält manche der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Startups.

Mehr Informationen unter http://www.german-startups.com/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Risikoinvestitionen in Europa sollen künftig stärker gefördert werden - DSK AG hilft bei der Beschaffung

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof erklärt, durch das neu geschaffene Programm „InvestEU“ sollen künftig verstärkt Investitionen in Projekte aus...

Taunus Sparkasse - gemeinsam erfolgreich

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Bilanzpressekonferen­z 2017, Freitag, 15. Juni 2018, 14 Uhr, Ludwig-Erhard-Anlage 6+7, Bad Homburg Es gilt das gesprochene Wort. Auch 2017...

Innovation: WIFO läutet das digitale bAV-Geschäft ein

, Finanzen & Versicherungen, WIFO Wirtschafts- & Fondsanlagenberatung und Versicherungsmakler GmbH

Die bAV fördert die Mitarbeiterbindung. Arbeitnehmer haben sogar einen gesetzlichen bAV-Anspruch, der nicht von allen Arbeitgebern erfüllt wird,...

Disclaimer