Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 658239

»Der König der Schmuggler - Das Geheimnis des Pascherfriedel« überzeugt vor eintausend Zuschauern auf der Waldbühne Jonsdorf

Das Schmugglerspektakel feierte am späten Samstagnachmittag eine erfolgreiche Premiere in der ausverkauften Sommerspielstätte in Jonsdorf

Görlitz, (lifePR) - »Der König der Schmuggler – Das Geheimnis des Pascherfriedel« konnte das Premierenpublikum auf der Waldbühne in Jonsdorf am späten Samstagnachmittag voll überzeugen. Das Schauspiel aus der Feder von Erfolgsautor Axel Stöcker bringt alles mit, was eine gute Sommertheaterinszenierung ausmacht: eine mitreißende Geschichte, spannende Kampfszenen, viel Humor und eine Prise Lokalkolorit. Dafür gab es im Anschluss viel Applaus und Jubel.

Etwa 1000 Zuschauer – darunter zahlreiche Familien mit Kindern – besuchten die Premiere des Zittauer Schauspielensembles. Viele von ihnen warteten bereits lange vor Einlassbeginn vor den Toren der Jonsdorfer Waldbühne um die besten Plätze unter dem riesigen Sonnensegel zu erhaschen.

Was sie dann sahen, brachte endlich ein wenig Licht ins Dunkel rund um die Legende des geheimnisvollen Pascherfriedel.

Die Bewohner Jonsdorfs gehen weitgehend unbehelligt dem einträglichen Geschäft der Pascherei nach, als der Kommandant Leonhard Falkenstein von Dresden nach Zittau versetzt wird und der Schmugglerei erbarmungslos den Riegel vorschieben will. Dieser mietet sich ausgerechnet in dem Wirtshaus ein, das die junge Wirtin Alma betreibt, deren Bruder Valentin sich jüngst den hiesigen Paschern angeschlossen hat. Natürlich dauert es nicht lange, bis Valentin geschnappt und von der Garde verhaftet wird.

Mutig ersinnt Alma die Figur des legendären Schmugglerkönigs Pascherfriedel, der angeblich mit seiner gefährlichen Bande allerlei Waren über die Grenze von Böhmen und Sachsen schmuggelt. Sie kann den Kommandanten überzeugen, dass nicht ihr Bruder, sondern dieser Dämon in Menschengestalt für das Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden muss. Der Jagdinstinkt des Kommandanten ist geweckt, doch dann taucht Gräfin Bosel aus, die noch ein Hühnchen mit Falkenstein zu rupfen hat...

Termine:
10:00 Uhr-Vorstellungen:
21.06. | 22.06. | 13.07. | 19.07. | 26.07. | 03.08. | 08.08.

17:00 Uhr-Vorstellungen:
25.06. | 16.07. | 23.07. | 30.07. | 06.08. | 12.08. | 13.08.

20:00 Uhr-Vorstellungen:
24.06. | 15.07. | 22.07. | 29.07. | 05.08.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wiederaufnahme: MADE IN GERMANIA lässt ab Sonntag die utopische Gemeinschaft wieder auferstehen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 kehrt das Verbindungsprojekt MADE IN GERMANIA zurück in den Spielplan des Staatstheaters und auf die Bühne der...

Anoushka Shankar im neuen Dresdner Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In den Konzertsälen der Welt zu Hause, interpretiert Anoushka Shankar am 26. und 27. Januar 2018 das Zweite Sitarkonzert ihres Vaters erstmals...

"Augenblick Istanbul - Es war einmal"

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Istanbul, die einzige Stadt auf zwei Kontinenten, ist in jeder Hinsicht immer eine Brücke zwischen Europa und Asien gewesen. Sie war und ist...

Disclaimer