Überwald. Bewegte Gäste bei gefragten „Vor Ort Begleiter Touren“

(lifePR) ( Lorsch, )
Viel Bewegung und eine großzügige Portion Frischluft des einzigen Reinluftgebietes Südhessens waren nicht die einzigen Mehrwerte der "Geopark Vor Ort Begleiter Touren" am vergangenen Wochenende.

Mit Gästen aus Mannheim, Heidelberg und dem vorderen Odenwald konnte eine weitere Auflage der geführten Radtour durch das Dürr-Ellenbacher Tal mit Geopark vor Ort Begleiter Theo Reichert sowie einer Erst-Wandertour mit Vor Ort Begleiterin Petra Thullen die bisherige Resonanz deutlich übertreffen. Die je bis zu 25 Teilnehmer konnten sich nach einer persönlichen Begrüßung einen fachlich begleiteten Einblick in die natürliche und kulturelle Schatzkammer des Überwaldes verschaffen. Per Bike ging es am Samstag ab dem Jugend Freizeittreff Wald-Michelbach über die "Grube Ludwig" in das verborgene Bachtal Dürr Ellenbach, wo es in diesem landschaftlich besonders reizvollen Teil des Odenwaldes auch Deutschlands ersten Waldlehrpfad zu entdecken gab. Die Gäste zeigten sich nicht nur von den angekündigten und moderierten Streckenverläufen und Zielen sehr beeindruckt, sondern sie durften auch eine Sehenswürdigkeit kennen lernen, die nur noch selten zu finden und zu bestaunen ist. Wo hätte es sich derzeit schöner angeboten eine Rast einzulegen, als am Raubacher Kohlenmeiler Schönmattenwag dachte sich Karl Theo Reichert und lud die Gäste Kurzerhand mit einem Zwischenstopp zur Besichtigung des Kohlenmeilers auf der Raubacher Höhe ein. Diese originaltypische Odenwälder Sehenswürdigkeit gab es in der Tat nur noch für kurze Zeit zu erleben, sodaß einzelne Teilnehmer sogar unbedingt wieder kommen wollten, um am folgenden Tag das ein oder andere Kilo von der hochwertigen Meilerkohle mit nach Hause nehmen zu können.

Mit einer am Sonntag folgenden Gruppenführung über den Kottenberg wollte "vor Ort Begleiterin" Petra Thullen eine Premiere erwandern und dies ist ihr bestens gelungen. Entgegen den Anmeldungen hatten sich viele Teilnehmer trotz eines zunächst eher "durchwachsenen" Wanderwetters am offiziellen Treffpunkt am Seckenrain eingefunden und folgten mit fröhlichen Gesichtern den Begrüßungsworten der Gastgeberin. Nach lichtem Anstieg ging es samt Hund tief in den Tannenbewachsenen Wald des Kottenberges hinein entlang einer einzigartigen Streckenführung, die es in dieser Form kein zweites mal im Odenwald zu finden gibt. Wie in einem Labyrinth folgten die Wanderer dem spiralförmigen Wegeverlauf zum Gipfel, entlang zauberhaften und Farn bewachsener Lichtungen, die sich mit seltenen Kräutern adeln. In den verschiedenen Lichteinfällen betrachtet bot dies eine inspirierende Abwechslung. Ganz besonders, wenn darin üppige Hecken mit reifen Brombeeren und Himbeeren zu finden sind, wie dies glücklicherweise während der Tour der Fall war. Frische Wald-Früchte im Überwald, das wollte nicht nur besichtigt sein, sondern auch einmal verkostet werden, sodaß man sich gern die saftigen Früchte bei einer Wanderpause schmecken ließ, Weitsicht in den Odenwald inklusive. Der Kottenberg, erinnert mit seinem Namen an das Köhlerhandwerk. (Kotte=Köhlerhütte;) und das Köhlerhandwerk hatte im Überwald in früheren Zeiten eine große Bedeutung. Bei der Erzverhüttung brauchte man große Mengen an Holzkohle, um das Erz aus dem Gestein zu schmelzen. So passte der abschließende Ausflugstipp für einen anschließenden Besuch des Kohlemeilers Schönmattenwag in Eigenregie ideal - denn dort wurde das auf der Wandertour angesprochene Köhler-Brauchtum gepflegt und war für Besucher an diesem Tag zunächst letztmalig noch erfahrbar.

Weiter Touren mit Geopark vor Ort Begleitern finden im Überwald noch an verschiedenen Terminen statt und eine Anmeldung ist möglich bei der Tourist-Information Wald.Michelbach. Telefon: 06207/947137. Info unter www.ueberwald.eu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.