GLS erhöht Preise zum neuen Geschäftsjahr

(lifePR) ( Amsterdam, )
Zum 1. April 2012 erhöht die GLS Gruppe die Preise im nationalen und internationalen Paketversand um durchschnittlich 4,5 Prozent. Die Preise für private Versender - in den GLS PaketShops und im Online-Versand - bleiben stabil.

Der europaweit tätige Paketdienst stellt sich mit der Preiserhöhung auf die veränderte Kostensituation im Transportmarkt ein. Der Konjunkturaufschwung in weiten Teilen Europas verursacht seit 2011 eine verstärkte Nachfrage nach Personal und Frachtraum. Außerdem zogen die Prämien für Frachtversicherungen und die Infrastrukturkosten deutlich an. Das bedeutet auch für die Paketdienste signifikante Kostensteigerungen.

"Was GLS auszeichnet, ist die hohe Leistungsqualität", sagt Rico Back, CEO der GLS Gruppe. "Wir werden unseren Kunden diese Qualität kontinuierlich bieten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.