Gemmotherapie - die Heilkraft der Knospen

(lifePR) ( Liebefeld, )
Mitte März ist es soweit: Die ersten Blattspitzen werden sich aus den aufspringenden Knospen drängen, das ist die Stunde der Gemmotherapie. Welcher Zeitpunkt könnte also besser geeignet sein, um jetzt mit der Gemmo-Community zu starten. Der deutsch-schweizerischer Verein informiert über die Möglichkeiten und Hintergründe der Gemmotherapie und möchte ein Netzwerk von interessierten Laien, Therapeuten, Apothekern, Medien... aufbauen.

Gemma ist das lateinische Wort für Knospe – sie ist das Lebendigste einer Pflanze, die in der Gemmotherapie zur Arznei wird. Die Therapie ist ein Teil der Phytotherapie und wird immer beliebter. In der Knospe ist die Kraft, die eine Pflanze wachsen lässt, sie schützt und regeneriert – dies überträgt sich durch das Mittel auf den Menschen. Vor allem heimische Pflanzen werden für die Arzneien verwendet: Schwarze Johannisbeere, Himbeere, Linde oder Ulme. Mit der Gemmotherapie können akute und chronische Erkrankungen oder Beschwerden begleitend behandelt werden. Ein Vorteil der Gemmomittel ist, dass die Konzentration der Inhaltsstoffe wesentlich höher ist als in Tees oder in anderen pflanzlichen Zubereitungen.

Noch ist die Gemmotherapie wenigen Menschen bekannt. Es mangelt an deutschsprachiger Literatur und an Austausch über die Erfahrungen mit der Methode. Diesen Mangel möchte nun die Gemmo-Community beseitigen. „Wir wollen informieren und medizinische Laien sowie Therapeuten und Apotheker ansprechen und vernetzen“, heißt es zu den Zielen des Vereins. Die Webseite www.gemmo.de ist jetzt online, hier wird über Hintergründe, Möglichkeiten und Einsatzgebiete der Gemmotherapie informiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.