lifePR
Pressemitteilung BoxID: 678930 (Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH)
  • Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH
  • Wagnerwirtsgasse 2
  • 85049 Ingolstadt
  • http://www.ingolstaedter-jazztage.de
  • Ansprechpartner
  • Kristin Schellersheim
  • +49 (841) 30546-600

Perfekter Auftakt der 34. Ingolstädter Jazztage 2017

(lifePR) (Ingolstadt/München, ) Rund 300 Gäste erlebten am 21. Oktober im Kulturzentrum neun einen perfekten Auftakt der 34. Ingolstädter Jazztage. Im Mittelpunkt standen die Verleihung des Ingolstädter Jazzförderpreises an den Pianisten Benedikt Streicher und ein umjubeltes Konzert des frisch gebackenen Preisträgers.

Es war ein Auftakt nach Maß: Rund 300 Gäste füllten am 21. Oktober das Kulturzentrum neun, als um 20 Uhr mit einer Begrüßungsrede von Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel offiziell die 34. Ingolstädter Jazztage eröffnet wurden. Im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung stand die Verleihung des Ingolstädter Jazzförderpreises. Der von der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt und  MediaMarktSaturn gestiftete Preis in Höhe von 5.000 Euro ging in diesem Jahr an den Ingolstädter Pianisten, Komponisten und Arrangeur Benedikt Streicher.

Nach einer launigen Laudatio, gehalten von Claudius Konrad, einem Mitmusiker Streichers, und  den persönlichen Dankesworten des preisgekrönten Musikers wurde es schließlich musikalisch: in seinem Konzert verwoben der frisch gebackenen Jazzförderpreisträger und sein vielköpfiges Ensemble kunstvoll Elemente aus Klassik, Jazz und Fusion zu einer mitreißenden Mixtur. Die 300 Gäste bejubelten das etwa einstündige Konzert frenetisch. Fazit: Besser hätte der Start in die 34. Ingolstädter Jazztage nicht ausfallen können.

Drei Wochen Jazz, Funk, Soul und Pop vom Feinsten

Eine Vielzahl von Konzerten stehen bis zum 12. November auf dem Programm. Acts wie Quadro Nuevo (29.10.), Raphael Gualazzi (2.11.), Nils Landgren (2.11.), Mike Stern/Dave Weckl Band, Marcus Miller (3.11.), Billy Cobham, Wolfgang Haffner (4.11.), Klaus Doldinger’s Passport (5.11.) sowie Rebekka Bakken (9.11.) gehören seit langem zu den Aushängeschildern der globalen Jazz-, Fusion- und Weltmusik-Szene. Mit der Show des deutschen Pop-Poeten Max Giesinger (6.11.) blicken die Veranstalter erneut über den Genre-Tellerrand.

Alle Informationen über die Ingolstädter Jazztage finden sich unter: www.ingolstaedter-jazztage.de