lifePR
Pressemitteilung BoxID: 631499 (General Electric Deutschland Holding GmbH)
  • General Electric Deutschland Holding GmbH
  • Bleichstraße 64-66
  • 60313 Frankfurt am Main
  • http://www.ge.com/de
  • Ansprechpartner
  • Jon Allen
  • +1 (910) 819-2581

GE Hitachi Nuclear Energy mit Rückbau schwedischer Atomreaktoren beauftragt

(lifePR) (Wilmington, USA, ) GE Hitachi Nuclear Energy (GEH) gab heute den Abschluss einer dreijährigen Vereinbarung mit der OKG AB über den Rückbau von zwei Reaktoren in dem nahe der gleichnamigen schwedischen Stadt gelegenen Atomkraftwerk Oskarshamn bekannt.

Die Vereinbarung sieht die Zerlegung von Innenteilen der Druckbehälter von Oskarshamn Block 1 und 2 vor. Die Arbeiten zum Abriss, zur Zerlegung und Verkapselung der Reaktorinnenteile für die Endlagerung sollen im Januar 2017 beginnen und bis 2019 andauern.

„Wir freuen uns, OKG AB durch das Angebot einer Stilllegungslösung unterstützen zu können, die sowohl auf GEs Stärken in diesem Industriesektor als auch auf seine Führungsposition im Bereich Digitalisierung baut“, sagte Jay Wileman, President und CEO, GEH.

Oskarshamn Block 1 ist ein Siedewasserreaktor (SWR), der 1972 in Betrieb genommen wurde und 2017 stillgelegt werden soll. Block 2 ist ein SWR, der 1974 in Betrieb genommen und 2015 stillgelegt wurde.

„Im Bereich der Stilllegungsplanungen in Europa ist das für uns ein bahnbrechendes Projekt. Zur Bewältigung der Aufgabe und für eine hochsichere und kosteneffektive Lösung für unseren Kunden können wir uns auf die vielen Ressourcen des ‚GE Store‘ stützen, wie zum Beispiel auf umfassende Wertschöpfungsketten von GE sowie die ehemaligen Kraftwerksunternehmensbereiche von Alstom“, so Lance Hall, Executive Vice President, Nuclear Services, GEH.  

GE Hitachi Nuclear Energy verfügt über eine umfassende Expertise im Bereich der Reaktorstilllegung. Diese gewann GEH unter anderem im Rahmen von Projekten zum Austausch von Reaktorinnenteilen in Japan sowie bei Vorhaben zur Steigerung der Stromerzeugungseffizienz mittels Einbau neuer Reaktorinnenteile in den USA. Zudem kann GE als Original-Equipment-Manufacturer (OEM) mit innovativen Lösungen wie Predix – der GE-Plattform für das industrielle Internet – aufwarten und auf seine Kompetenz bei der Identifizierung von Potenzialen zur Kostenreduzierung sowie auf die Fähigkeit der Ressourcenkontrolle bauen, um seinen Kunden skalierbare, optimierte und wirtschaftlich wettbewerbsfähige Lösungen zu liefern.

General Electric Deutschland Holding GmbH

GE Hitachi Nuclear Energy (GEH) mit Sitz im amerikanischen Wilmington, zählt zu den Weltmarktführern im Bereich fortschrittlicher Reaktoren und atomwirtschaftlicher Dienstleistungen. GEH wurde 2007 von GE und Hitachi als globale atomwirtschaftliche Dienstleistungsallianz für die Nuklearindustrie gegründet. Diese verfolgt das ausschließliche strategische Ziel, ein breit angelegtes Lösungsportfolio zu erschaffen, das seine Ressourcen im Bereich neue Reaktoren und nukleare Dienstleistungen erweitert. Weltweit profitieren Kunden von der marktführenden technologischen Expertise der Allianz, um die Leistungskraft von Reaktoren, die Effizienz der Stromerzeugung und die Sicherheit zu steigern.

Folgen Sie GEH auf LinkedIn und Twitter @gehnuclear.