Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683767

In Kürze kommt der 500.000ste Besucher

Besuchermagnet Gasometer / Danach gibt es einen Tag lang "freien Eintritt"

Pforzheim, (lifePR) - Zum Ende des Jahres ist für die Betreiber des Gasometer Pforzheim die Sache klar: Die Besucherzahlen stimmen weiterhin, sind immer noch beachtlich hoch und deutlich besser als beispielsweise im Eröffnungsjahr. Aufgrund des großen Erfolgs des 360°-Panoramas ROM 312 von Yadegar Asisi ist das begeisternde Panorama deshalb auch noch im kompletten nächsten Jahr (2018) im Gasometer Pforzheim zu bestaunen. Und nun ergeben die Hochrechnungen des Ticketservice, dass schon bereits Anfang Dezember der mittlerweile  500.000ste Besucher im Gasometer begrüßt und geehrt werden kann. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen des Parkhotel Pforzheim als Betreiber des Gasometers dazu entschlossen, eine Woche nachdem der Jubiläumsbesucher (oder Besucherin) gekommen ist,  -auch als Dank an das treue Publikum aus Pforzheim und der Region- einen ganzen Tag lang die Pforten ohne Eintritt zu öffnen. Wann das jetzt sein wird, hängt davon ab, wie viele Besucher in den nächsten Tagen kommen werden und wann die halbe Million erreicht wird. Jedenfalls wird der freie Öffnungstag über die Tagespresse, die Homepage des Gasometers und über Facebook veröffentlicht werden.

Der große Erfolg von ROM 312 lässt sich auch leicht erklären: das spektakuläre Panorama zählt mit zu den beeindruckendsten Panoramen, die Yadegar Asisi erschaffen hat, und passt ideal zu Pforzheim: die heutige Goldstadt wurde 90 n.Chr. von den Römern gegründet - und zwar als "Portus" (Hafen), in direkter Nähe zum heutigen Standort des Gasometers, der sich mittlerweile auch als attraktive Event-Location entwickelt hat.

Auf über 3.500m² Bildfläche zeigt das prächtige 360-Grad-Panorama den triumphalen Einzug Kaiser Konstantins und seiner Legionäre in Rom nach der siegreichen Schlacht gegen Konstantins Gegner Maxentius im Jahr 312. Auf einem 15 Meter hohen Podest lässt der Besucher seinen Blick über die antike Millionenstadt in der Blüte ihrer architektonischen Pracht schweifen - über die Tempel und Paläste zu den Basiliken und Thermen bis hin zu den Albaner Bergen am Horizont.

Heute wird die Hauptstadt Italiens stellenweise nur noch durch die Ruinen dieser Bauwerke geprägt, doch Asisi hat sie in seinem Panorama wieder zum Leben erweckt. Durch dieses Rundum-Erlebnis bekommt der Gast das Gefühl, in dieser bedeutenden Zeit der Geschichte unmittelbar dabei zu sein. Perfekt inszenierte Musik und ein abgestimmtes Licht- und Tonkonzept steigern die Dramaturgie des stetigen Wechsels von Tag und Nacht, deren Höhepunkte die Besucher stets aufs Neue berühren.

Zur bevorstehenden Weihnachts- und Winterferienzeit gibt es seitens des Gasometers einige Angebote, die von speziellen Kinderführungen bis hin zu Gutschein-Aktionen reichen. Generell ist der Gasometer täglich von 10-18 Uhr geöffnet.  An Weihnachten ist zwar am 24. Dezember geschlossen, dafür ist am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag offen. Am 31.12. ist zu, am 1. und 6. Januar dagegen geöffnet. Weitere Infos: www.gasometer-pforzheim.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Voraufführung des Lilienmusicals "AUS TRADITION ANDERS"

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am 27. April um 19.30 Uhr haben Musical- und Fußballbegeisterte die Gelegenheit, eine Voraufführung des Lilienmusicals AUS TRADITION ANDERS zu...

Darlene Love und Ed Enoch & The Stamps kommen zum 17th European Elvis Festival nach Bad Nauheim

, Kunst & Kultur, Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH

Vom 17. bis 19. August steigt im hessischen Bad Nauheim einmal mehr das längst zu einem Top-Event gewordene European Elvis Festival. Fans des...

Tatortkommissarin in anderer Mission: Mechthild Großmann im Lesungskonzert mit dem Philharmonischen Chor Dresden

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In einem Konzert mit Lesung, mit dem an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren erinnert wird, führt Großmann nun durch Passagen aus Erich...

Disclaimer