Sonntag, 20. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 647499

Neuer Blickfang auf der Schweizerwiese - das Veranstaltungszelt steht

Bad Herrenalb, (lifePR) - Auf der Schweizerwiese in Bad Herrenalb wurde jetzt das Veranstaltungszelt für die Gartenschau aufgebaut. Mit einer Höhe von neun Metern, einer Breite von 18 Metern und einer Länge von 40 Metern bietet das Zelt Platz für die große Sparkassen-Bühne und 380 überdachte Sitzplätze. Unter dem Dach der futuristisch anmutenden Konstruktion werden während des 121-tägigen Gartenfests bekannte Künstler wie Christoph Sonntag, ELAIZA oder Pe Werner & Band auftreten. Das offene Spannbau-Konzept sorgt dafür, dass nicht nur die Besucher im Zelt das Geschehen verfolgen können, sondern auch die anderen Gäste, die sich auf der Schweizerwiese aufhalten.

Was es neben Konzerten, Open-Air Kino, Theateraufführungen und Kochshows noch zu erleben gibt, finden Kulturliebhaber und Musikbegeisterte auf der Internetseite der Gartenschau unter www.badherrenalb2017.de/veranstaltungskalender. Um bei den mehr als 2000 Veranstaltungen schnell und einfach das persönliche Wunsch-Highlight zu entdecken, kann die Suche mit Filtern nach Veranstaltungsort, Kategorie und Datum eingegrenzt werden. Übrigens: Alle Veranstaltungen am Besuchstag sind im Eintrittspreis enthalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Klein-Finnland“ in der Oberpfalz

, Natur & Garten, NewsWork AG

Genau nachgezählt hat die kleinen und großen Weiher im Landkreis Tirschenreuth noch keiner. Etwa 4.000 Teiche sollen es sein, die im Nordosten...

Geht es um die Gemeine Fichte entdecken Förster und Naturschützer viele Gemeinsamkeiten

, Natur & Garten, Niedersächsische Landesforsten

Deutschlands derzeit häufigster Waldbaum steht im Mittelpunkt einer heutigen Tagung in Clausthal-Zellerfeld. Die Niedersächsischen Landesforsten...

Garten auf dem Dach?

, Natur & Garten, HF.Redaktion Harald Friedrich

Beim Stichwort „Dach“ denken die meisten Menschen spontan an das mit roten Ziegeln gedeckte Hausdach – so, wie es von fast allen Kindern gemalt...

Disclaimer