Floristische Kunstwerke in der Klosterkirche bereichern die Gartenschau

(lifePR) ( Bad Herrenalb, )
Bis zum 25. Juni können Besucher im Klosterviertel eine Blumenschau erleben, die den ohnehin schon malerischen Innenraum und Vorplatz der Klosterkirche gekonnt neu in Szene setzt. Das Ziel der Ausstellung sei es zu zeigen, wie kunstvoll Floristik sein kann, erklärte Klaus Tichlers von Blumen Berrets, der zusammen mit Sarah Hasenhündl, der deutschen Vizemeisterin der Floristen, die außergewöhnliche Ausstellung organisiert hat. „Wir möchten die Menschen begeistern!“

Das ist den Organisatoren gelungen, wie die ausnahmslos positiven Reaktionen auf die floristischen Meisterwerke bei der Vernissage am letzten Donnerstag gezeigt haben. Neben einem beeindruckenden Blumenaltar im gotischen Chor aus dem 15. Jahrhundert gibt es zwischen den Kirchenbänke aufwendig gestaltete Blumenkränze und ein Herzarrangement zu bestaunen. Befestigt wurden diese an eigens aufgebauten Balkenkonstruktionen im Fachwerkstil, die sich harmonisch in den Innenraum der Kirche einfügen.

Klaus Götz, Präsident des Fachverbands Deutscher Floristen in Baden-Württemberg, betonte wie wichtig das Verhältnis von Blumenschmuck zur Umgebung ist. „Floristik ist ein sehr kreatives Feld, wenn man sie lässt. Hier gab es die Chance, eine formvollendet gestaltete Kirche zu ergänzen und umzuwandeln.“ Bürgermeister Norbert Mai zeigte sich in seinem Grußwort ebenfalls begeistert. „Ich bewundere, was die Floristen hier geleistet haben. Das ist wirklich Kunst.“

Insgesamt beteiligen sich sechs Betriebe aus Ettlingen, Mühlacker, Wimsheim, Waldbronn und Bad Wildbad-Calmbach an der Blumenschau. Die Ausstellung in der Klosterkirche ist bis zum 25. Juni täglich von 9 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.