GARDEUR Menswear - Kollektion Herbst/Winter 2012

(lifePR) ( Mönchengladbach, )
.
Die Looks

Der Look der neuen GARDEUR Menswear-Kollektion für den Winter 2012 zeigt spannende Mischungen aus Modernität und Retro-Zitaten, aus Klassik und lässigem Casual-Feeling. Eine besonders große Themenvielfalt bietet Raum für die zunehmende Individualität in der Männermode: Die Bandbreite reicht von dynamischer Sportlichkeit bis zu urbanen Looks. Funktionalität und Natürlichkeit gehen dabei Hand in Hand.

Farbigkeit und Struktur

Die nächste Wintersaison ist stark geprägt durch matte Oberflächen und Wolloptiken in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen. Ein Spektrum ruhiger, verständlicher Farbthemen trifft auf winterliche, aber deutliche Farbakzente. So wirken Highlights wie Ochsenblut, Ziegelrot oder Curry besonders intensiv auf Hellgrau, Kitt und Beige. Grundlegend wird die Farbigkeit wärmer: An die Stelle von Blauvarianten treten gebrannte Farben in allen Schattierungen des Herbstes. Braun wird das neue Schwarz - vor allem in Verbindung mit Grautönen.

Silhouetten und Fußweiten

Die Silhouette bleibt vorrangig schlank. Geformte Silhouetten in überwiegend elastischen Oberstoffen bieten eine angenehme Bequemlichkeit. Die Passform Regular Fit überzeugt mit einem gemäßigt schlanken Beinverlauf und Fußweiten von 42 und 43 cm. In der Modern-Fit-Linie verschlankt sich der Beinverlauf auf Fußweiten bis 40 cm. Modische Highlights zeigen Profil mit einer Fußweite von 38 cm.

Die Trends

Trend Wolle

Dieser Winter steht ganz im Zeichen von Wolle, die GARDEUR mit "passion for wool" in einem Spannungsfeld aus Moderne und Klassik interpretiert: Lässig gewaschene Wolle trifft auf sportive Looks bei modernen Flatfronts und 5-Pockets. Traditionelle Wollhosenschnitte setzt der Hosenspezialist GARDEUR hingegen in geschmirgelter Baumwolle in Wolloptik um. Durch diesen Crossmix entsteht eine frische Modernität.

Trend Mobilität

Mit dem Traveller-Programm spricht GARDEUR speziell den mobilen Konsumenten an. Knitterfreie Materialien in Denim, Wolle und Baumwolle sorgen unterwegs für einen hohen Tragekomfort und einen gepflegten Look. Auch in den Details bestechen diese Hosen: Zwei smart versteckte Safe Pockets geben Wertsachen den nötigen Schutz vor einem unliebsamen Zugriff. Innovativ zeigt sich die Baumwollvariante: Durch die Mercerisierung der Garne vor dem Spinnvorgang weist der fertige Oberstoff eine besonders hochwertige, glatte Optik und Pflegeleichtigkeit auf.

Trend Farbe

Nach dem farbenfrohen Sommer ebbt der Verbraucherwunsch nach Farbe nicht ab. GARDEUR hat nun ein spezielles Speed-Programm entwickelt, das eine sehr schnelle Reaktion auf aktuelle Farbtrends ermöglicht. Unter dem Namen "Vetrina Colori" (ital. für "farbiges Schaufenster") fertigt GARDEUR sportive Chinos als ungefärbte NOS-Ware und färbt diese auf Kundenwunsch im PPT-Verfahren ein.

Trend Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit bleibt wichtig. Neben Fairtrade-Denim baut GARDEUR sein Hybridsegment weiter aus, das auf nachhaltig erzeugte Rohstoffe und ein ressourcen-schonendes Produktionsverfahren setzt. Innovative Neuentwicklungen für Herbst/Winter 2012 überzeugen vor allem durch einen erhöhten Anteil an recycelten Materialien.

Trend Individualität

Den Trend zu mehr Individualität setzt GARDEUR mit der edlen "my personal denim" um. Am Point of Sale kann der Kunde diese hochwertige 5-Pocket mit seinen persönlichen Initialen veredeln, die in Form einer Brosche an der Denim befestigt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.