Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664903

Einfach Gärtnern

Richtige Bewegungen und moderne Geräte entlasten den Gärtner

Ulm, (lifePR) - Bewegung an der frischen Luft ist gesund und hält jung. Tätigkeiten im Freien tun nicht nur dem Körper gut, sondern bieten Zeit und Raum für Erholung. Um dem Gärtner diesen Raum zu bieten, werden die Gartengeräte von Gardena immer weiter optimiert und an deren Anwendungen angepasst.

Modernes Gartenequipment hat weniger Gewicht, eine verbesserte Ergonomie sowie verstellbare Höheneinstellungen, um individuellen Anforderungen zu entsprechen. So auch die combisystem-Stiele ergoline, die dank ihrer Krümmung für ein aufrechtes, rückenschonendes Arbeiten bei allen ziehenden und schiebenden Anwendungen sorgen. Die für alle combisystem-Vorsatzgeräte passenden Stiele sind aus Aluminium und somit besonders leicht und äußerst stabil.

Durchdachte Werkzeuge wie der Teleskop Baumund Strauchschneider StarCut 410 plus ermöglichen das bequeme Arbeiten vom Boden aus, wo in der Vergangenheit Leitern und andere Hilfsmittel bemüht werden mussten. Mit seinem teleskopierbaren Aluminiumstiel, der stufenlos bis 410 Zentimeter erweitert werden kann, ist er der Spezialist für die Pflege von hochgewachsenen Bäumen und Sträuchern. Achten Sie beim Entasten auf regelmäßiges Entfernen des Schnittguts. Andernfalls kann sich dieses verheddern und dann unkontrolliert herunterfallen.

Wer wert auf flexible Anwendungen, leichtes Gewicht und Langlebigkeit setzt, kommt um Akkuprodukte nicht herum. Und beim umfangreichen Angebot an Gartengeräten mit Lithium-Ionen-Akkus ist für jede Gartengröße und Aufgabe etwas dabei. So meistert beispielsweise der neue Accu-Rasenmäher PowerMax™ Li- 40/32 auch große Rasenflächen ohne störenden Kabelsalat.

Neben dem perfekten Werkzeug ist bei der Gartenarbeit auch die richtige Körperhaltung wichtig. Der Rücken sollte dabei möglichst gerade gehalten und nicht über einen längeren Zeitraum gekrümmt werden. Bei der Bearbeitung eines Beetes bedeutet das zum Beispiel, in die Hocke zu gehen und sich nicht zu bücken. So wird eine aufrechte Haltung des Oberkörpers bei gestreckter Wirbelsäule gewährleistet. Um möglichst viel Abwechslung in den Bewegungsablauf zu bringen, können monotone Bewegungen einfach regelmäßig durch andere Tätigkeiten unterbrochen werden.

Für ältere Hobbygärtner kann es zusätzlich Sinn machen, die Gartenstrukturen anzupassen. Hochbeete, die dank ihrer angenehmen Arbeitshöhe bequemer zu pflegen sind, sowie eine praktische Systembewässerung nehmen dem Gärtner Arbeit ab oder vereinfachen sie. So etwa das Micro-Drip-System, das zur automatischen und wassersparenden Bewässerung von Pflanzen auf Balkon und Terrasse dient. Über das Rohrsystem werden die Pflanztöpfe präzise und individuell bewässert. Schluss mit schwerem Gießkannen-Schleppen und mehr für Zeit für die Lieblingstätigkeiten im Garten.

TIPP

Nicht zu unterschätzen bei der Gartenarbeit ist eine angemessene Kleidung. Im Sommer sollte ausreichender Sonnenschutz vorhanden sein und eine Unterkühlung der Muskulatur vermieden werden. So werden Verspannungen oder gar Hexenschüssen vermieden.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bayerns kleinster Zoo: Wo die Wölfe heulen

, Natur & Garten, NewsWork AG

Bayerns kleinster Tierpark lockt jährlich über 100.000 Besucher. Der Bayerwald-Wildpark zeigt ausschließlich Tiere, denen man heute noch im Bayerischen...

NORA: Allianz für die Europäische Auster gegründet

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

. ● Experten vereinbaren erstmals gemeinsame Strategien für Wiederansiedlung ● Ökologische Leistungen von Austernbänken in der Nordsee von großer...

Dreistachliger Stichling: winziger Fisch mit großer Bedeutung

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

Der Dreistachlige Stichling ist Fisch des Jahres 2018. Gewählt wurde er vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) gemeinsam mit dem Bundesamt...

Disclaimer