Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683298

Verjüngungskur: Berliner Woche erscheint mit überarbeitetem Layout

Essen / Berlin, (lifePR) - Frischer, moderner und ein bisschen schräger: Ab Mittwoch, 22. November erscheint die Berliner Woche im neuen Layout und mit überarbeitetem Redaktionskonzept. Maßgeblichen Einfluss auf die Veränderungen hatten die Leserinnen und Leser der Berliner Woche. Sie wurden von Anfang an in den Prozess eingebunden, zunächst über eine umfassende Befragung im Blatt und online, in einem zweiten Schritt in mehreren Fokusgruppen-Diskussionen. Begleitet wurde der Prozess vom Berliner Marktforschungsinstitut INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung.

„Mit der neuen Berliner Woche wollen wir unsere starke Position als relevante und beliebte Kiez-Zeitung in Berlin weiter ausbauen. Um moderner und jünger zu werden, haben wir unter anderem alle Schriften und Seitenköpfe ausgewechselt und wir setzen nun konsequent auf Linksbündigkeit“, sagt Görge Timmer, Geschäftsführer der Berliner Woche.

Inhaltlich gibt es vor allem eins: Noch mehr Kiez! Mit dem „Kiez-Kompass“ wird zudem ein neues interaktives Redaktionsformat eingeführt, das besondere Orte und Menschen aus den Berliner Kiezen vorstellt. Die Leser können hier ihre persönlichen Anregungen und Beiträge einbringen, was direkt auf den Claim „Entdecke deinen Kiez!“ einzahlt und die Verbindung zum Leserportal der Berliner Woche stärkt.

Über die Berliner Woche

Die Berliner Woche ist mit einer Gesamtauflage von über 1,5 Millionen Exemplaren die auflagenstärkste lokale Wochenzeitung der Hauptstadt. Sie wird im Berliner Wochenblatt Verlag herausgegeben und gehört zur FUNKE MEDIENGRUPPE. Die Berliner Woche erscheint immer zur Wochenmitte mit 32 Lokalausgaben (inklusive Spandauer Volksblatt) und wird kostenlos an Berliner Haushalte verteilt. Sie präsentiert die wichtigsten Lokalnachrichten aus den 96 Ortsteilen, Veranstaltungstipps, Servicebeiträge und einen umfangreichen Anzeigenmarkt. Sie setzt sich insbesondere für ein besseres Miteinander in der Hauptstadt ein und widmet dem Thema Bürgerschaftliches Engagement die Rubrik „Berlin engagiert“. Die Berliner Woche wurde 2007, 2013, 2015 und 2017 mit dem „Durchblick“-Preis für Bürger- und Verbrauchernähe des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter ausgezeichnet. www.berliner-woche.de

FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH

Die FUNKE MEDIENGRUPPE ist auf dem Weg, das beste Medienhaus in Deutschland zu werden. Der Fokus liegt auf zwei Geschäftsfeldern: Regionalmedien sowie Frauen- und Programmzeitschriften. Mehr als 1.500 Journalisten und rund 4.000 "Medienmacher" arbeiten bei FUNKE. In Deutschland gibt das Unternehmen Tageszeitungen in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen heraus, darunter "Berliner Morgenpost", "Braunschweiger Zeitung", "Hamburger Abendblatt", "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" und "Thüringer Allgemeine". Im Magazinbereich gehört FUNKE zu den größten Anbietern. Zum Portfolio zählen Titel wie "Hörzu", "Gong", "TV Digital", "die aktuelle", "Frau im Spiegel" oder "Bild der Frau". Hinzu kommen zahlreiche Rätsel- und Spezialzeitschriften sowie Lebensart-Magazine. An allen ihren Tageszeitungsstandorten gibt die FUNKE-Gruppe die jeweils führenden Anzeigenblätter heraus. In NRW hält FUNKE Mehrheitsbeteiligungen an lokalen Radiosendern. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch auf dem österreichischen Zeitungsmarkt engagiert ("Kronen Zeitung", "Kurier").

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neue Impulse für eine bayerisch-tschechische Zukunftsvision

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Beim 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag schmiedeten 200 Unternehmer aus beiden Ländern neue Allianzen für die Zukunft. Politische Akteure...

Neue Prokuristin und neuer Inhaber der Compliance Funktion bei der uniVersa

, Medien & Kommunikation, uniVersa Versicherungen

Bei den uniVersa Versicherungen gab es zum 1. April 2018 zwei personelle Neuerungen: Verena Jung wurde Prokura für alle drei Versicherungsunterne­hmen...

Europäer sehen zunehmende Spaltung der Gesellschaft

, Medien & Kommunikation, Ipsos GmbH

. Drei Viertel der Bevölkerung in 27 Ländern weltweit sind der Meinung, die Gesellschaft ihres Landes sei gespalten, die Mehrheit glaubt zusätzlich,...

Disclaimer