lifePR
Pressemitteilung BoxID: 680292 (Friedenskreis Halle e.V.)
  • Friedenskreis Halle e.V.
  • Große Klausstr. 11
  • 06108 Halle
  • http://www.friedenskreis-halle.de
  • Ansprechpartner
  • Agnes Sander
  • +49 (345) 279807-10

Weiterbildung für Geflüchtete in Methoden Gewaltfreier Konfliktbearbeitung startet am 4. November in Halle

(lifePR) (Halle, ) Am 4. November startet die vom Friedenskreis Halle e.V. organisierte 8-teilige Fortbildung „Konstruktiv in Konflikten – Grundkurs in gewaltfreier Konfliktbearbeitung für Menschen mit Fluchterfahrungen“ in der Villa Jühling in Halle-Dölau. Gemeinsam mit der Kurve Wustrow und Eirene richtet der Friedenskreis diese berufsbegleitende Fortbildung an Menschen mit Fluchterfahrungen, um deren Kompetenzen und Lebenserfahrungen in die gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten in Deutschland einbringen zu können. Die 12 Teilnehmenden des Kurses reisen aus Halle, dem Wendland und Berlin an.

In der Fortbildung werden verschiedene Methoden und Wege angeboten, um in den Bereichen Kommunikation, Interkulturalität und Konfliktbearbeitung konstruktiv zu handeln. Ziel des Kurses ist es (ehemals) Geflüchteten die Möglichkeit zu geben, sich in friedlicher Begegnung und Verständigung fortzubilden, um im Konfliktfall eine konstruktive Rolle einnehmen zu können.

Der Samstag Nachmittag wird einem Stadtrundgang in Halle dienen, bei dem die Teilnehmenden Friedens- und Konfliktorte der Saalestadt kennenlernen werden.
Begleitet werden die Teilnehmenden in der Fortbildung von einem 3-köpfigen Team, das professionelle Erfahrungen in den Bereichen Familientherapie, Mediation, konstruktive Konfliktbearbeitung und Umgang mit Trauma mitbringt.
Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) statt und wird aus Mitteln der Ev. Kirche in Deutschland (EKD) und der Ev.-lutherischen Landeskirche Hannovers gefördert.