Wanderland Schwäbischer Wald

Durchs romantische Fischbachtal zum Klosterhof

(lifePR) ( Waiblingen, )
Durch dichte Mischwälder, sanfte Täler, vorbei an rauschenden Bächen und eindrucksvollen Landschaftsformationen lädt das Wanderland Schwäbischer Wald zu abwechslungsreichen Touren ein. Als Wegbegleiter oder lohnenswerte Abstecher tauchen heimatkundliche Sehenswürdigkeiten auf.

Eine 17 Kilometer lange Rundwanderung startet am Bahnhof in Sulzbach an der Murr. Hier lohnt sich als Beginn eines entspannten Ausflugtages ein Besuch der St. Ulrichskirche, die aus den Jahren 1754 bis 1756 stammt und unter anderem mit einer dreiseitigen, doppelstöckigen Empore und einer Kanzel aus der Renaissance imponiert.

Durch das romantische Fischbachtal führt die Wanderung mit leichtem Anstieg bis nach Mittelfischbach. Vorbei an der Seitenschlucht des Leukertsbachs geht es stetig bergauf zum Park- und Grillplatz Tobelschlucht mit dem Naturdenkmal Alter Steinbruch mit Tümpel. Ein kleiner Abstecher (etwa 100 Meter) lohnt sich zur Tobelschlucht, dem großartigen Abschluss des Dentelbaches im Mittleren und Oberen Stubensandstein. Der Hohle Stein, eine grottenartige unterspülte Felsbank im unteren Drittel, bildet heute mit der Tobelschlucht ein beeindruckendes Naturdenkmal. Wer mehr Informationen zu Streckenverläufen oder Besonderheiten am Weg haben möchte, kann sich über detaillierte Broschüren, die Smartphone-App von WanderWalter oder die aufschlussreiche Audiotour online auch direkt vor Ort erkundigen.

Mit wunderbaren Ausblicken auf den Schwäbischen Wald erreichen die Wanderer den Klosterhof Großhöchberg. Hier wird am 1. und 2. September im kleinen Zirkuszelt geprobt, inszeniert, musiziert und improvisiert. „Fisematenten“, das Fest der Sinne lädt zum Sommerausklang zu bizarren, artistischen und musikalischen Kunstwerken ein, bestehend aus Gegebenheiten des Alltags. Die Vorstellungen werden umrahmt von phantasievollen Köstlichkeiten aus der Klosterhof Küche (Eintritt 15 €, Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr).

Mit einer etwas kürzeren Wanderung geht es nach dem entspannten Besuch Großhöchbergs wieder zurück zum Ausgangspunkt. Über die Höhen des Schwäbischen Waldes nach Kleinhöchberg und hinunter ins Murrtal führt die Tour vorbei am Schloss Lautereck, dem hübschen und stattlichen Fachwerkbau aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, nach Sulzbach an der Murr.

Weitere Infos und Broschüren zum kostenlosen Download unter www.schwaebischerwald.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.