lifePR
Pressemitteilung BoxID: 491229 (Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald e.V.)
  • Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald e.V.
  • Alter Postplatz 10
  • 71332 Waiblingen
  • https://www.schwaebischerwald.com
  • Ansprechpartner
  • Charlotte Schober
  • +49 (7151) 501-1376

Mühlentag am 9. Juni 2014

(lifePR) (Waiblingen, ) Am Pfingstmontag jeden Jahres findet der Deutsche Mühlentag statt. Die Mühlen im Schwäbischen Wald öffnen an diesem Tag ihre Pforten und geben Einblick in ihr historisches Innenleben. An vielen der Technikveteranen gibt es auch zünftige Stärkung, zum Beispiel ganz stilecht Salzkuchen aus dem Backhaus.

Die offizielle Eröffnung des Mühlentages im Schwäbischen Wald durch Murrhardts Bürgermeister Armin Mößner, Landrat Johannes Fuchs und Willem van Bergen, Präsident der TIMS, ist gegen 11 Uhr an der Kirchenkirnberger Mühle im Anschluss an den Gottesdienst im Grünen (10 Uhr). Die Mühle wartet mit ihrem nagelneuen und originalgetreu nachgebauten Mühlrad auf - mit stattlichen 7,7 m Durchmesser das größte im Schwäbischen Wald.

An der Heinlesmühle berät die Schwäbische WaldFee Pia Pfitzenmaier die Besucher des Infostandes der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald und verteilt exklusiv die neue Mountainbikebroschüre, die in Zusammenarbeit mit der Haller Wildbadquelle herausgegeben wurde. Die Karte stellt vier abwechslungsreiche Routen mit insgesamt 141 Kilometern und einer Höhendistanz über 3500 Meter rund um Spiegelberg, Sulzbach an der Murr und Aspach vor.

Eine Kirche im Grünen ab 10 Uhr findet auch an der Hundsberger Mühle, der Voggenbergmühle und an der Hagmühle statt.

Alle Mühlen am Mühlenwanderweg im Schwäbischen Wald und die Rümelinsmühle, die Kirchenkirnberger Mühle (beide in Murrhardt) und die Michelauer Ölmühle in Rudersberg sind geöffnet und bieten vielfältige Aktivitäten an.

An der Voggenbergmühle begeistert ein Streichelzoo und Ponyreiten, die Heinlesmühle hat das Spitzen mit einem historischen Schnitzbock und das Arbeiten mit einem Brennstempel im Programm und an der Klingenmühle gibt es eine Nagelschmiede.

Die Klingenmühle kann dieses Jahr trockenen Fußes über eine Brücke erreicht werden, die über die Wieslauf führt. (Vom Parkplatz am Viadukt dem Hans Dobel Weg folgen, auf dem Eselsweg auf halber Höhe links abbiegen, nach ca. 300 m quert die Brücke die Wieslauf).

In der Meuschen- und Menzlesmühle finden Führungen durch die historische Mühleneinrichtung statt und die Besucher erfahren, wie mühsam früher die Herstellung von Mehl war. Die Voggenberg- und Rümelinsmühle zeigen im Rahmen der "Gläsernen Produktion" wie heute die Herstellung vom Korn zum Mehl abläuft. In der Hummelgautsche wird das Sägen von Brettern vorgeführt und in der romantisch gelegenen Brandhöfer Ölmühle wird die Herstellung von Öl in früheren Zeiten erklärt und vorgeführt.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.