Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662718

Viertes Treffen des Unternehmensnetzwerks Südlicher Oberrhein "Vielfalt im Betrieb (ViB)" in Ehrenkirchen

Freiburg, (lifePR) - Genau ein Jahr nach der Auftaktveranstaltung in Freiburg und Folgeveranstaltungen in Lahr und Emmendingen trafen sich Unternehmen am 11. Juli 2017 erneut, um sich über die Herausforderungen und Chancen beim Thema Vielfalt in der Belegschaft auszutauschen. Die jetzige Veranstaltung im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald widmete sich unter dem Titel „Wer hat das Handicap?! – Suchen finden und gefunden werden“ dem Themenfeld Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen.

Die bisherigen Treffen des Unternehmensnetzwerks waren den Themen kulturelle Vielfalt im Unternehmen bzw. Integration von internationalen Fachkräften, Menschen mit Behinderungen, Auszubildenden, Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten in den Betrieb sowie dem Themenfeld Employer Branding gewidmet.

Im Rahmen des jüngsten Treffens erhielten die Unternehmen ein Impulsreferat zum Thema „Menschen mit Behinderungen – eine Zielgruppe mit Potenzial“. Der Referent Reinhard Wagner hat aufgrund seiner Funktion bei der Fraport AG langjährige Erfahrung in Sachen Beschäftigung von Menschen mit Handicap. Außerdem ist er im Vorstand des UnternehmensForums, das jährlich den Inklusionspreis an Arbeitgeber unterschiedlicher Größenklassen verleiht. Diese Arbeitgeberinitiative agiert bundesweit und branchenübergreifend: Sie ermöglicht praxisnahen Austausch und Wissenstransfer.

Dies steht auch im Mittelpunkt des Unternehmensnetzwerks „Vielfalt im Betrieb“. So kamen bei diesem Treffen Best Practice-Beispiele aus den Bereichen Gastronomie, technischer Fachhandel und Logistik im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu Wort. Anke Dallmann, Behindertenbeauftragte des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald entlockte als Moderatorin den PodiumsteilnehmerInnen Informationen und Tipps zum Einsatz und zur Integration dieser Zielgruppe in das Unternehmen.

Vertieft wurden die Fragen rund um die Rekrutierung und Einstellung von Menschen mit Behinderungen, aber auch den Umgang während des Vorstellungsgesprächs im Rahmen von Thementischen. Die hier ebenfalls anwesenden Experten/Expertinnen verschiedener Organisationen standen den Teilnehmern außerdem für Fragen zur möglichen Gewährung von Unterstützung zur Verfügung.

Die Resonanz der 40 Teilnehmer war durchgehend positiv. Die Veranstalter zogen nach dem Treffen ebenfalls eine positive Bilanz und wollen das Netzwerk auf jeden Fall weiterführen. Das nächste Treffen des Unternehmensnetzwerks Südlicher Oberrhein „Vielfalt im Betrieb (ViB)“ findet am 21. November 2017 in Freiburg statt und wird sich dem Thema „Aktiv rekrutieren – Ja! Aber wie?“ widmen.

Das Unternehmensnetzwerk wird als Kooperationsveranstaltung vorbereitet und moderiert von der FWTM, dem Welcome Center Freiburg-Oberrhein, der IHK Südlicher Oberrhein, der Handwerkskammer Freiburg, der Agenturen für Arbeit Freiburg und Offenburg sowie der Wirtschaftsförderung Region Freiburg und steht unter der Schirmherrschaft der Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein.

Unternehmen jeder Größe und Branche haben die Möglichkeit, sich themenspezifisch zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen. Betriebe aus der Region Südlicher Oberrhein, die sich mit dem Thema „Vielfalt im Betrieb“ im eigenen Unternehmen auseinandersetzen möchten, sind herzlich zu den Netzwerktreffen eingeladen.

Die Netzwerktreffen sind kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter www.wrf-freiburg.de/de/news-veranstaltungen/veranstaltungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jetzt für modernes Personalmanagement qualifizieren

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Freitag, den 08. Dezember findet an der Hochschule Koblenz eine Informationsveransta­ltung zu einem neuen Fernstudiengang Human Resource Management...

Schülerlabore der TH Wildau unterstützen Schülergruppen bei innovativen Ideen im MINT-Bereich

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Im Rahmen des landesweiten Projektes „iTechLAB“ unterstützen die Schülerlabore der Technischen Hochschule Wildau das Gymnasium Treuenbrietzen...

150 Zuschauer bei Straßentheater-Projekt am GASTEIG: VERTRAUEN ERLEBEN in Szene gesetzt von Jungschauspielern

, Bildung & Karriere, St. Leonhards-Akademie gGmbH

Im Rahmen des gemeinnützigen Projekts „Jahr des Vertrauens“ inszenierten Münchner Schüler am Freitag, den 17. November am Münchner Gasteig ein...

Disclaimer