Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 292123

Gebäude.Energie.Technik startet in den Baufrühling

Mit der richtigen Strategie zum Energiesparhaus

Freiburg, (lifePR) - Am kommenden Freitag, 2. März, öffnet zum fünften Mal die Gebäude.Energie.Technik ihre Tore. Bis Sonntag, 4. März dreht sich auf dem Freiburger Messegelände alles um energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen. Ein breites Angebot mit Ausstellung, Fachvorträgen, Bauherren- und Nutzerseminaren sowie Sonderschauen erwartet die Besucher. Auf rund 10.000 Quadratmetern präsentieren über 200 Aussteller innovative Produkte und Dienstleistungen für den Weg zum energiesparenden Haus. Bürger und Bürgermeister aus sieben Klimaschutzgemeinden der Region haben den neuen Service der Messerundfahrt aufgegriffen und fahren mit dem Bus gemeinsam nach Freiburg. Premiere feiert auch die Jobbörse. Erstmals können Unternehmen auf der GETEC freie Stellen im Bereich erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen anbieten.

Die Gebäude.Energie.Technik ist inzwischen über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt. "Sie ist auf dem Weg, sich zu einer süddeutschen Fachmesse für energieeffizientes Bauen, Modernisieren und Erneuerbare Energien zu entwickeln. Hierbei findet natürlich trotzdem noch jeder interessierte Bauherr aus der Region Freiburg auf der GETEC, was er zum Thema sucht, nämlich kompakte Information und Beratung sowie kompetente ausführende Firmen aus der Region. Ob es um Dämmung oder neue Heiztechniken geht, um erneuerbare Energien, das wichtige Thema Energieberatung oder um Fördermöglichkeiten - auf der GETEC sind alle diese Themen versammelt. Genau diese Kombination von Energieberatung und Messe schätzen die Besucher", sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Neben dem Modernisieren und Sanieren von Bestandsbauten nehmen auch Neubauten einen immer wichtigeren Raum auf der GETEC ein. "Durch die Verschärfung der Energieeinsparverordnung und neue Effizienzhaus-Standards wird dieser Bereich immer anspruchsvoller. In ihrer Vielfalt bietet die Gebäude.Energie.Technik 2012 kompetente Beratung für Renovierer, Hausbesitzer, die gewerbliche Wohnungswirtschaft und auch Mieter", betont Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Messe GETEC auf Wachstumskurs

Mit 212 ist die Zahl der Aussteller auf der diesjährigen GETEC weiter gestiegen. Auch konnte der Anteil an Herstellern von Anlagentechnik/Baukomponenten unter den Austellern auf inzwischen 35 Prozent gesteigert werden. Die Veranstalter gehen davon aus, dass sich die Messe auch weiterhin positiv entwickeln wird, da das Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz für die Zukunft noch große Potenziale erwarten lässt. Einen kostenfreien Service mit hohem Mehr- und Nutzwert für die Besucher der GETEC stellt das Rahmenprogramm mit 16 Fachvorträgen, drei geführten Themenrundgängen, vier Bauherren- und Nutzerseminaren, einem Fachseminar zur Kraft-Wärme-Kopplung, 13 Vorträgen zum Solaren Bauen und Heizen auf der Sonderschaufläche "Solarhaus 50+", über zwanzig Kurzpräsentationen der Austeller am Austellerforum sowie dem "Markplatz Energieberatung" mit Potenzial für über 550 kostenfreie Einstiegsberatungen für Messebesucher dar.

Messerundfahrten von Klimaschutzgemeinden

Etwas Neues bietet die GETEC in diesem Jahr sieben Gemeinden aus der Region und ihren Bürgern an. Der Verein Strategische Partner - Klimaschutz am Oberrhein e.V. hat die Bürger dieser Gemeinden zu geführten Messetouren eingeladen, organisiert durch die Energieagentur Regio Freiburg und die Handwerkskammer Freiburg. Dazu Johannes Burger, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Freiburg: "Ziel dieser Aktion ist es, dass Vertreter und Bürger dieser Gemeinden die Energiewende als gemeinsame Herausforderung erkennen. Jeder Hauseigentümer, der sein Haus energetisch saniert, verbessert auch die Klimabilanz seiner Gemeinde."

Die Tourteilnehmer fahren mit dem Bus gemeinsam zur Messe, bekommen dort eine Einführung in das Messe-Programm sowie einen geführten Messerundgang durch einen qualifizierten Energieberater. Es werden an verschiedenen Stationen Sanierungsthemen am Haus (Fassade/Dach) sowie erneuerbare Energien (Photovoltaik, Solarthermie) und Heiz-/Anlagentechnik (Wärmeerzeugung/Lüftung) anschaulich behandelt.

Die Gemeinden Kappelrodeck, Teningen, Kenzingen, Lauchringen, Biberach/Baden, Denzlingen und Freiamt bieten ihren Bürgern diesen kostenfreien Service erstmalig an. Die Teilnehmer haben auch die Möglichkeit, ein Beratungsgespräch auf dem Marktplatz Energieberatung zu buchen.

Jobbörse für erneuerbare Energien auf der GETEC

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind Motoren für den Arbeitsmarkt. Der "Treibstoff", der das Ganze zum Laufen bringt, sind gut ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte. Und die warten nicht an jeder Ecke. Daher sind die Veranstalter der GETEC dieses Jahr erstmalig eine Kooperation mit eejobs, der Online-Jobbörse für erneuerbare Energien eingegangen (www.eejobs.de). Aktuelle Stellenangebote im Bereich erneuerbare Energien aus der Region sind auf der Website der GETEC aufgelistet und hängen an allen drei Messetagen auf der Messe aus. So können ausstellende Unternehmen die Gelegenheit nutzen, qualifiziertes Fachpersonal zu rekrutieren und Fachbesucher der GETEC ihren Messebesuch, sich direkt ein Bild von einem potenziellen möglichen Arbeitgeber zu machen oder sich gleich persönlich kurz vorzustellen.

Marktplatz Energieberatung

In der Mitte der Halle 2 finden Messebesucher an allen drei Messetagen den kostenlosen Service "Marktplatz Energieberatung". Die halbstündigen Impulsberatungen durch kompetente und zertifizierte Energieberater helfen, passende Modernisierungsmaßnahmen und Förderungen zu finden sowie Fehler rund ums Bauen, Sanieren und Modernisieren von Gebäuden zu vermeiden. Mit neutralem Fachwissen und wertvollen Tipps helfen die Energieberater bei der ersten Planung oder geben Hinweise zur Umsetzung individueller Bau- und Sanierungsvorhaben. Mitgebracht werden können Pläne des Gebäudes, Heizkostenabrechnungen, Fotos und Schornsteinfegerprotokolle. Eine Anmeldung für einen Gesprächstermin ist vor Ort am Service-Point bei den Mitarbeitern der Energieagentur Regio Freiburg noch möglich.

Aus der Praxis - Seminare für Bauherren, und solche die es werden wollen

Weitere praxisnahe Informationen zum energieeffizienten Haus und erneuerbaren Energien gibt es in den ebenfalls kostenfreien Bauherren- und Nutzerseminaren am 3. und 4. März, die auch ausreichend Platz für individuelle Fragen und Diskussionen lassen. Interessenten sollten sich rechtzeitig online unter www.getec-freiburg.de zu den Seminaren anmelden.

In den Bauherren-Seminaren dreht sich alles um die Gebäudehülle, Fragen zur Dämmung und die Qualitätssicherung bei energetischen Komplettsanierungen sowie um aktuelle Heiz- und Anlagentechnik. Über das richtige Heizen mit Holz und die Möglichkeiten der Solarenergienutzung bei der Stromgewinnung, bei der Warmwasserbereitung oder zur Raumwärme klären zwei Nutzer-Seminare auf.

Wer sich zwischen oder nach den Vorträgen und Seminaren über die technischen Möglichkeiten beim energieeffizienten Bauen und Sanieren informieren möchte, findet bei den über 200 Ausstellern der GETEC konkrete Anregungen und Lösungen. Auf 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sie ihre Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Gebäudehülle, regenerative Energien sowie Heizungs- und Anlagentechnik. Darunter ist auch das kürzlich eingeweihte Bauinfozentrum BIZZZ aus dem Elztal mit mehreren Exponaten vertreten.

Geführte Rundgänge über die Messe

Messebesucher können an drei geführten Rundgängen mit qualifizierten Energieberatern teilnehmen. Was in den Fachvorträgen zuvor gehört und erfahren wurde, kann an anschaulichen Exponaten und Schnittmodellen im wahrsten Sinne des Wortes "begriffen" und mit den anwesenden Referenten und Energieberater vertieft werden. Treffpunkt ist jeweils nach dem entsprechenden Themenblock im Fachvortragsforum im Obergeschoss Zentralfoyer, Raum K7/K8.

"Baukultur im Schwarzwald"

Zur Förderung der regionalen Baukultur und Standortentwicklung haben die Architektenkammer Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Freiburg den Architekturpreis 2010 - Neues Bauen im Schwarzwald zusammen mit im Schwarzwald tätigen Vereinen, Institutionen und anderen Initiativen ins Leben gerufen. Daraus ist unter anderem eine sehenswerte Ausstellung aller ausgezeichneten und gewürdigten Projekte entstanden, die auch auf der GETEC zu sehen sein wird. 46 Beispiele aus den Bereichen Städtebau und Siedlungsentwicklung, Öffentliche Einrichtungen, Tourismus, Landwirtschaft und Landschaftspflege, Gewerbe und Industrie sowie Wohnen zeigen Fachleuten und Bauinteressierten Beispiele für die aktuelle Baukultur im Schwarzwald.

Sonderschau "Solarhaus 50+"

Häuser, die ihren Wärmebedarf zu mehr als 50 Prozent aus Sonnenenergie decken, stoßen auf immer mehr Interesse. Auf der Sonderschau "Solarhaus 50+" stellen Fachleute des Sonnenhaus-Institut e.V. und Experten aus der Region die verschiedenen Möglichkeiten von Solarhäusern vor. Während der drei Messetage finden auf der Sonderschaufläche Vorträge zum Solaren Bauen und Heizen statt.

Fachkongress zum Thema Energieberatung - Gebäudeenergieberater-Forum

Am 2. März 2012, dem ersten Messetag, findet der Fachkongress effizienz.forum zum dritten Mal in Freiburg statt. Spannende Themen und viel Gesprächsstoff bietet die eintägige Veranstaltung. Speziell für praktizierende Energieberater werden Themen zur aktuellen Situation der Energieberatung in Deutschland, zu Förderungen und rechtlichen Fragen in Plenum, Podiumsdiskussion und Workshops erörtert. Intensiver Austausch zu diesen Themen aus der Praxis und kompakte Informationen, Tipps und Insiderwissen sind hier garantiert. Weitere Informationen und Onlineanmeldung unter www.effizienzforum.de.

IMMO 2012

Ergänzend zur Gebäude.Energie.Technik findet vom 3. bis 4.3.2012 in Messehalle 1 Baden-Württembergs größte Immobilienmesse, die IMMO 2012, statt. Rund 90 Aussteller geben hier einen kompakten und umfassenden Überblick über das Angebot der regionalen Immobilienbranche samt informativem Rahmenprogramm mit Fachvorträgen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer