Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130144

Einheitliche Lösung für die "Elektronische Vergabe" in der Region Freiburg

(lifePR) (Freiburg, ) In der Wirtschaftsregion Freiburg soll zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft für öffentliche Ausschreibungen eine einheitliche elektronische Vergabelösung in Betrieb genommen werden. Das vom Vorstand der Wirtschaftsregion Freiburg einstimmig beschlossene Regionalportal steht für einen einfachen Zugang zu allen Informationen und die Möglichkeit der kostengünstigen elektronischen Abgabe eines Angebots.

Die Europäische Union hat im "Aktionsplan EGovernment" als Ziel festgelegt, den Prozess der Beschaffung und Vergabe öffentlicher Aufträge elektronisch und papierlos über das Internet abzuwickeln.

In Bundesbehörden und direkt den Landesministerien unterstellte Institutionen wird der Beschaffungsprozess inzwischen bereits vollständig elektronisch abgewickelt.

Die kommunalen Verwaltungen und weitere öffentlichrechtliche Institutionen sind aufgefordert, bis Ende 2010 auf die elektronische Vergabe - E-Vergabe - umzustellen.

Der Vorstand der Wirtschaftsförderung Region Freiburg fasste in seiner letzten Sitzung den Beschluss, den drei Kreisverwaltungen - Stadt Freiburg, Landkreise Breisgau- Hochschwarzwald und Emmendingen - den Einsatz eines einheitlichen elektronischen Vergabeverfahrens zu empfehlen. Den Kommunen der Region Freiburg wird empfohlen, sich dieser Lösung anzuschließen.

Nach einem nach gemeinsam festgelegten Kriterien durchgeführten Auswahlprozess hatte sich nach Angaben der WRF das Produkt "Deutsche E-Vergabe" des Anbieters Healy Hudson durchgesetzt. Das System ist für nationale und EU-weite Ausschreibungen von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen geeignet, ermöglicht eine sichere und rechtskonforme Abwicklung der elektronischen Vergabe und ist bereits in den Bundesländern Bayern und Hamburg sowie in der Region Ostewestfalen-Lippe, der Metropolregion Rhein-Neckar und dem Ortenaukreis in Betrieb.

Die Einführung des Regionalportals bzw. der EVergabeplattform soll in den kommenden Monaten in der Region Freiburg bei öffentlichen Vergabestellen in abgestimmter Form und unter enger Einbeziehung der regionalen Kammern erfolgen. In Kooperation mit den Kammern sollen Informations- und Schulungsveranstaltungen für Unternehmen und kommunale Vergabestellen durchgeführt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederzuwachs beim Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) hat in den letzten beiden Jahren seine Mitgliederzahl um 8,5 Prozent steigern können. Das gab...

Schmidt: "Gemeinsam für eine offene und globalisierte Welt"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt ist vom 21. bis 23. Mai zu politischen Gesprächen nach Kanada und in die USA gereist. Dort hat...

Roadshow der Diakonie ist am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen Station. Mitarbeitende...

Disclaimer