Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679161

Bisherige Fraport-Konzerndienstbekleidung kommt karitativen Einrichtungen zugute

Rund 7.800 Kleidungsstücke neu aufbereitet und gespendet

Frankfurt, (lifePR) - Der Flughafenbetreiber Fraport AG hat heute einen Großteil der bisherigen Konzerndienstbekleidung an soziale Einrichtungen übergeben, denn wegen der Einführung einer neuen Fraport-Garderobe verblieben zahlreiche, noch gut erhaltene Kleidungsstücke ohne jeglichen Verwendungszweck. „Als nachhaltig agierendes Unternehmen war für uns schnell klar, dass wir eine so große Anzahl an Bekleidungsartikeln nicht einfach so entsorgen möchten“, berichtet Michael Müller, Arbeitsdirektor und Mitglied des Fraport-Vorstands. Das daraus entstandene Projekt befasste sich mit der aufwendigen Aufarbeitung der Kleidungsstücke, um sie erneut in einem anderen Zusammenhang zu nutzen.

Dienstkleidungsträger konnten seit Jahresbeginn Strickwaren, Hemden, Blusen und Hosen an zentralen Sammelpunkten direkt am Flughafen abgeben. Von dort wurde die Bekleidung zur Aufbereitung an verschiedene Einrichtungen weitergeleitet. Das Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. aus Langenselbold nahm die Sortierung vor und entfernte bei gut erhaltenen Artikeln die Fraport-Logos. Im Anschluss wuschen und bügelten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Heinzelmännchen GmbH“ aus Wächtersbach die Kleidungsstücke, sodass diese in einwandfreiem Zustand weiterverwendet werden können.

Insgesamt kamen so rund 7.800 neu aufbereitete Artikel zusammen, die heute in der Fraport-Unternehmenszentrale an das Franziskaner-Kloster Berlin, die Deutsche Kleiderstiftung Spangenberg und die LOG-Luftfahrt ohne Grenzen übergeben wurden. Von dort werden die Kleidungsstücke über Kleiderkammern, Flüchtlingseinrichtungen oder Bahnhofsmissionen herausgegeben. LOG-Luftfahrt ohne Grenzen wird zudem eine Verteilung nach Syrien und den Irak organisieren.

Bei der heutigen symbolischen Spendenübergabe zeigte sich Fraport-Arbeitsdirektor Michael Müller zufrieden: „Die Umsetzung eines solch umfangreichen Projekts ist eine Herausforderung und kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Unser Dank gilt daher allen Beteiligten in unserem Unternehmen und allen Partnern, die sich mit ihrer Arbeit für einen guten Zweck eingesetzt haben. Denn nun kommen die Kleidungsstücke den Personen zugute, die sie dringend benötigen.“

Fraport AG - Frankfurt Airport Services Worldwide

Die Fraport AG ist ein Full-Service-Anbieter im Airport-Management und gehört mit 24 Flughafen-Beteiligungen auf drei Kontinenten zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business. Der Konzern erwirtschaftete in 2016 bei 2,59 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von rund 400 Millionen Euro. 2016 nutzten insgesamt knapp 105 Millionen Passagiere die Flughäfen mit einem Fraport-Anteil von mehr als 50 Prozent. "Gute Reise! Wir sorgen dafür" heißt der Claim, dem sich der Flughafenbetreiber in seinem Leitbild verpflichtet hat. Bei allen Dienstleistungen und Services steht der Kunde im Fokus. Dieser Anspruch gilt sowohl an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz in Frankfurt, als auch weltweit an allen Standorten.

Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2016 mehr als 60 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen von rund 2,11 Millionen Tonnen um. Im Sommerflugplan 2017 fliegen 96 Airlines von Frankfurt weltweit 299 Destinationen in rund 100 Ländern an. Mit über 130 interkontinentalen Destinationen liegt der Großteil aller Ziele außerhalb Europas, was die Stellung Frankfurts als bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz hervorhebt. Dadurch steht der Flughafen Frankfurt im Bereich Cargo auf Platz zwei und im Passagierverkehr an vierter Stelle im Ranking der europäischen Airports.

Die Airport-City Frankfurt ist darüber hinaus mit annähernd 81.000 Beschäftigten in etwa 450 Unternehmen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland und attraktiver Anziehungspunkt für weitere Unternehmen im ökonomisch bedeutsamen Rhein-Main-Gebiet.

Durch die Synergie-Effekte des Standorts, die vernetzte Expertise und die intermodale Infrastruktur deckt der Flughafen Frankfurt die steigenden Bedürfnisse der florierenden hessischen und der exportorientierten deutschen Wirtschaft nach optimalen Verbindungen an die globalen Wachstumsmärkte. Damit ist der Flughafen Frankfurt in der Mitte Europas eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt und wichtige Infrastruktur für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

singlereisen.de: Magie Yukon – Abenteuerreise am Yukon River & Trekking im Kluane Nationalpark für Singles!

, Reisen & Urlaub, singlereisen.de GmbH

Traumziel dieser Singlereise nach Kanada ist die unberührte und letzte Wildnis am Yukon River, wo einst die Goldsucher lebten und ihr Glück beim...

Jugendherberge Tönning mit neuer Leitung

, Reisen & Urlaub, Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e.V.

Tönning. Seit Eröffnung im Jahr 1985 leiteten Rita und Jochen Jessen die Jugendherberge Tönning. Nun haben sie den Staffelstab an den neuen Leiter...

Munich Airport first to launch suite of ACI accredited cyber security courses at new state of the art training centre

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Airports Council International (ACI) World has today marked its agreement with Munich Airport (FMG) to accredit and recognise a series of cyber-security...

Disclaimer