Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66114

Neuer F.A.Z.-Lesesaal zum Deutschen Buchpreis

Frankfurt, (lifePR) - Wie steht es um den deutschen Roman? Der neue Lesesaal zum Deutschen Buchpreis diskutiert Gegenwart und Zukunft des wichtigsten literarischen Genres. Das Debattenforum wird am Mittwoch, dem 17. September 2008, eröffnet.

Anlässlich der "Shortlist" zum diesjährigen Deutschen Buchpreis, die am 17. September 2008 bekanntgegeben wird, eröffnet das F.A.Z.-Feuilleton in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels einen neuen Lesesaal, der sich mit Gegenwart und Zukunft des Romans auseinandersetzen wird. Das Online-Forum soll ausgewählten Schriftstellern, Lektoren, Kritikern, Germanisten, Vertriebsspezialisten und Lesern die Gelegenheit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die zentralen Fragen dabei lauten: Welche Rolle spielt der Roman heute, und wie könnte der Roman der Zukunft aussehen? Alle Titel aus der "Shortlist" werden durch Leseproben, Autorenporträts und Rezensionen aus der F.A.Z. multimedial und umfassend vorgestellt. Eine Leserabstimmung wird zeigen, welche Kandidaten das Publikum für den Buchpreis favorisiert.

Der Lesesaal startet unter www.faz.net/buchpreis2008 am Mittwoch, dem 17. September, und endet am Tag nach der Verleihung des Deutschen Buchpreises am 13. Oktober 2008. Unter anderen werden sich die Schriftsteller Julia Franck, Bodo Kirchhoff, Ernst-Wilhelm Händler und Michael Lentz, die Lektoren Oliver Vogel (S. Fischer), Wolfgang Matz (Hanser) und Olaf Petersenn (Kiepenheuer & Witsch) sowie die Kritiker Ina Hartwig, Julia Schröder, Martin Lüdke, Denis Scheck und Hubert Spiegel beteiligen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer