Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 397443

EINLADUNG: 9. April: Derivate-Regulierung - Änderungen, aktueller Stand und Folgen/ Professor Martin Hellmich bei FS-Journalistenrunde

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die Finanzmärkte befinden sich im Jahre 2013 weiterhin im Umbruch und verändern auch die regulatorischen Anforderungen für die Derivatemärkte: um mehr Transparenz und Sicherheit zu erreichen, sollen zukünftig alle standardisierten OTC-Derivate an Börsen bzw. elektronischen Handelsplattformen gehandelt, über zentrale Gegenparteien (Central Counterparties - CCPs) abgewickelt und an Transaktionsregister gemeldet werden. Des Weiteren ergeben sich zahlreiche Neuregelungen und Konsequenzen aus dem Zusammenspiel von EMIR, MIFIR, MIFID II sowie Basel II.5 und Basel III. Und der Prozess ist damit noch nicht abgeschlossen. Im Mai 2012 veröffentlichte das Basel Committee on Banking Supervision das Dokument "Fundamental Review of the Trading Book". Dieses wird teilweise als Basel III.5 bezeichnet und enthält viele detaillierte Vorschläge.

Professor Dr. Martin Hellmich, Inhaber der Karl Friedrich Hagenmüller Professur für Financial Risk Management an der Frankfurt School of Finance & Management, wird bei der zweiten FS-Journalistenrunde am Dienstag, 09. April, um 19 Uhr folgenden Fragen nachgehen: Was bedeuten diese Änderungen für Geschäftsmodelle und Risikomanagement der Banken? Was bedeuten diese Neuregelungen für Kunden und Nutzer von Derivaten sowie die Strukturierung von Finanzprodukten? Welche Herausforderungen und welche Opportunitäten entstehen für Marktteilnehmer? Inwiefern wird die Rolle des Risikomanagements als kompetitiver Faktor gestärkt? Was bedeutet dies für Risikomanagementsysteme und die IT-Infrastruktur von Banken?

Professor Dr. Martin Hellmich freut sich auf die Diskussion mit Ihnen, die in deutscher oder englischer Sprache erfolgen kann. Informationen zu Professor Hellmich und seinen Schwerpunkten in Lehre und Forschung finden Sie unter www.fs.de/hellmich

Wir laden Sie herzlich ein. Bitte beachten Sie, dass die FS-Journalistenrunde nicht öffentlich ist und sich ausschließlich an Medienvertreter richtet. Sie findet immer am 2. Dienstag eines jeden Monats um 19 Uhr in der Frankfurt School, Sonnemannstraße 9-11, 60314 Frankfurt am Main, statt. Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung.

Journalisten von deutschsprachigen Medien melden sich bitte bei Miriam Wolf per mail (m.wolf@fs.de) oder telefonisch (069/ 154 008 -290). Und internationale Medienvertreter bitte bei Elisa Antz per mail (e.antz@fs.de) oder telefonisch (069/ 154 008 - 566).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jonglieren lernen in 7 Minuten … für Sitzberufler und Kopfarbeiter

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Stephan Ehlers ist Experte für Jonglieren, Lernen und Gehirn-Wissen und ist mit seiner Firma FQL (Fröhlich Qualität Liefern) Aussteller auf der...

FocusFrauen-Initiative bei Thomas Cook Group vorgestellt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Am 22.2.18 fand erstmals die Führungskräftekonfer­enz weiblicher Managerinnen der Thomas Cook Gruppe in Frankfurt statt. Das Gründungstreffen...

Wer gibt den Ton an in der Musikbranche?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Künstler und deren Musik in der heutigen Zeit erfolgreich zu machen wird zweifelsfrei immer komplexer. Musikalische Kompetenz allein ist dabei...

Disclaimer