Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 674894

Ford läutet den Herbst mit dem jährlichen Ehrenamtsmonat "Global Caring Month" ein

Köln, (lifePR) - .

- Weltweiter Ehrenamtsmonat "Global Caring Month" im September gestartet

- Auf der Agenda stehen 37 Projekte von über 570 Beschäftigten

- Weltweit schüttet die gemeinnützige Stiftung Ford Motor Company Fund allein in diesem Aktionsmonat 600.000 US Dollar aus

Seit Anfang September läuft bei den Ford-Werken wieder der weltweite Ehrenamtsmonat "Global Caring Month", bei dem der Automobilhersteller seine Beschäftigten aktiv dazu aufruft, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. In Deutschland stehen dieses Jahr 37 Projekte auf der Agenda, die von 574 Beschäftigte noch bis Oktober umgesetzt werden.

Das mit Abstand größte und traditionsreichste Projekt - immerhin seit 2005 - sind Besuche mit beispielsweise Senioren, Flüchtlingen oder benachteiligten Kindern im Kölner Zoo. Dieses Jahr meldeten sich mehr als 80 Ford Freiwillige für dieses Projekt, bei dem die Gäste für einen tierischen Tagesausflug von zu Hause abgeholt und wieder bis zur Haustür begleitet werden. In einem anderen Projekt arbeiten die behinderten Bewohner eines Kölner Caritas-Heimes gemeinsam mit zwölf Ford-Freiwilligen an der kompletten Neugestaltung der Außen- und Gartenanlage. Ebenfalls am Europasitz des Automobilherstellers rekultivieren im Kölner Norden 40 Beschäftigte eine große Brachfläche und machen sie nutzbar.

In Bergisch Gladbach werden rund 20 Ford Freiwillige die Ferienbetreuung für sozial benachteiligte Kinder unterstützen; vormittags in Form von Holzarbeiten, die für einen guten Zweck später verkauft werden können, mittags mit frisch zubereitetem Essen sowie nachmittags durch gemeinsames Musik machen mit einem Rapper.

In Bonn beackerten 39 Ford Beschäftigte das Außengelände der "Grüne Spielstadt Bonn". Dabei wurden natürliche Kunstobjekte frei- oder auch ein Sumpfgelände angelegt.

Neben Wissen und Tatkraft beteiligt sich der Kölner Autobauer auch finanziell. Die Ford Stiftung "Ford Fund" unterstützt im September und Oktober allein in Deutschland 19 dieser guten Projekte zusätzlich mit rund 62.000 US-Dollar (knapp 53.000 Euro). Der Ford Fund, der europäische Ableger des gemeinnützigen Ford Motor Company Fund, fördert Projekte rund um die Themen Bildung, Fahrsicherheit, Nachhaltigkeit sowie lokale Bürgergesellschaft.

Anlässlich des "Global Caring Month" investieren weltweit tausende von Ford Beschäftigten mehr als 1 Million Stunden für ehrenamtliche Projekte in 50 Ländern. Insgesamt werden 600 Projekte auf 6 Kontinenten umgesetzt.

Ford in Deutschland stellt seine Beschäftigten für ehrenamtliches Engagement bis zu zwei Tage pro Jahr bezahlt von ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit frei. Die ehrenamtlichen Einsätze finden in den unterschiedlichsten Bereichen statt: Projekte für Flüchtlinge oder im Bereich Kultur, Natur-, Tier- oder Umweltschutz aber auch Aktivitäten mit Kindern oder Senioren. So engagieren sich jedes Jahr rund 1.000 Beschäftigte sozial, ökologisch oder kulturell. Insgesamt haben sich seit dem Start der "Community-Involvement-Initiative" im Mai 2000 mehr als 15.000 Beschäftigte in 225.000 Stunden gemeinnützig engagiert.

Ford Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis insgesamt über 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer