Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152377

Ford: Preissenkung für Pick Up-Modell Ranger

(lifePR) (Köln, ) Neues vom Ford Ranger: Ford reduziert zum Modelljahr 2011 (ab sofort bestellbar) die Netto-Grundpreise für das beliebte Pick up-Modell um bis zu 1.050 Euro. Die Preissenkung beträgt für den Ford Ranger XL 50 Euro, für den Ford Ranger XLT 800 Euro und für den Ford Ranger XLT Limited 550 Euro (Modelle mit Automatikgetriebe) beziehungsweise 1.050 Euro (Modelle mit manuellem Getriebe). Einstiegsmodell ist unverändert der Ford Ranger XL mit Einzelkabine, der nun für netto 19.950 Euro verfügbar ist. Von der Initiative ausgenommen ist lediglich der Ford Ranger Wildtrak (ab 30.750 Euro netto).

Ford hat zugleich das Getriebe-Angebot für den Ford Ranger XLT Limited mit Doppelkabine erweitert. Für dieses Modell steht in Kombination mit dem 2,5-Liter-TDCi- Dieselmotor mit 105 kW/143 PS außer dem bewährten 5-Gang-Schaltgetriebe nun auch zusätzlich eine 5-Gang-Automatik zur Wahl. Netto-Verkaufspreis: 28.950 Euro. Dieses Automatikgetriebe ist für die stärkere Motorisierung (3,0-Liter mit 115 kW/156 PS) weiterhin verfügbar.

Um die "XLT"-Variante von der "XLT Limited"-Version optisch noch deutlicher zu differenzieren, entfallen beim Ford Ranger XLT nun die bislang serienmäßigen Sportbügel aus hochglanzpoliertem Edelstahl auf der Ladepritsche. Die Laderaumschutzwanne bleibt jedoch auch beim Ford Ranger XLT weiterhin Bestandteil des serienmäßigen Lieferumfangs.

Und noch eine Neuerung, ebenfalls gültig ab sofort: Die Metallic-Lackierung Atoll-Blau ist auf Wunsch (Netto-Preis: 350 Euro) nun auch für den Ford Ranger XL (alle Kabinenvarianten) verfügbar und damit für alle vier Ford Ranger-Ausstattungsvarianten.

Alle in Deutschland angebotenen Ford Ranger werden über die Hinterräder angetrieben und sind serienmäßig mit einem manuell zuschaltbaren Allradantrieb (4 x 4) ausgestattet. Je nach Kabinenart ist die Ladefläche des Ford Ranger zwischen 1,53 und 2,28 Meter lang, Mit großzügig ausgelegten Böschungswinkeln von 34 Grad vorn und maximal 33 Grad hinten, einem maximalen Rampenwinkel von 28 Grad sowie einer Bodenfreiheit von 205 Millimeter (Wattiefe: 750 mm) ist auf den Ford Ranger auch im harten Offroad-Einsatz Verlass. Alle Versionen haben einen widerstandsfähigen Unterfahrschutz sowie eine spezielle Tankschutzplatte aus Stahl. Bei den Ausstattungsvarianten XLT Limited und Wildtrak gehört ein Offroad-Info-Center auf dem Armaturenträger zur Serienausstattung. Die Messinstrumente informieren über die Außentemperatur, den aktuellen Steigungs- und Neigungswinkel des Fahrzeugs sowie die Fahrtrichtung (Kompass).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Land Rover: Nachfolger des legendären Defender kommt erst 2021

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Fans des legendären Land Rover Defender müssen noch ein paar Jahre warten, bis der Nachfolger des von 1948 bis Anfang 2016 gebauten Geländewagens...

Rapper McFitti liebt Radfahren und Golf GTI

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der in Berlin lebende deutsche Rapper McFitti liebt im Verkehr die langsame und schnelle Fortbewegung gleichermaßen. In seinem Berliner Kiez...

Navis im Auto: Rätselraten bei Sprachbefehlen

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Das Einstellen des Navis während der Fahrt, das Wählen von Telefonnummern oder Radiosendern lenkt oft derart ab, das Autofahrer besser die Sprachsteuerung...

Disclaimer