Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681507

Trassenkampf und Revolution

Abwechslungsreiches Führungsprogramm im Focke-Museum

Bremen, (lifePR) - Am Sonntag, den 12. November 2017 lohnt sich ein Besuch des Focke-Museums doppelt, denn das Museum bietet an diesem Tag gleich zwei spannende Führungen an:

Los geht es um 11:30 Uhr mit einer Führung aus der Reihe „Im Dialog mit…“ durch die aktuelle Sonderausstellung »Protest + Neuanfang. Bremen nach ‘68«.
Der thematische Schwerpunkt liegt dieses Mal auf einem Kapitel der Bremer Stadtgeschichte, das besonders für das Ostertorviertel von großer Bedeutung ist: Dem Widerstand gegen den Bau einer Schnellstraße durch das Bremer Viertel in den 70er-Jahren – der sogenannten Mozarttrasse.

Aus erster Hand erfahren Besucherinnen und Besucher bei einer dialogischen Führung mit Herbert Wulfekuhl und der Historikerin Raymonde Decker M.A., wie der Trassenkampf geführt wurde und welche Faktoren zu seinem Erfolg beigetragen haben. Herbert Wulfekuhl wurde 1972 mit gerade einmal 23 Jahren zum Leiter des Amtes für Beiratsangelegenheiten Mitte, dem heutigen Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt berufen und war Mitglied des Arbeitskreises Ostertorsanierung, der zunächst Alternativen zur Flächensanierung – also des großflächigen Abrisses von 6000 Wohnungen – erarbeitete und sich später ganz gegen die Trasse wendete.

Eintritt 12 €, ermäßigt 9 €

Um 15 Uhr geht es dann unter dem Titel „Bremen im Ersten Weltkrieg und in der Novemberrevolution von 1918/19“ durch die Dauerausstellung des Museums. Der Historiker Jens Buttgereit berichtet vom Kriegsschiffbau durch die Bremer Großwerft AG Weser, von der massiven Aufrüstung auf See, dem Einsatz Bremer Soldaten, über Kriegsanleihen bei der Bevölkerung und die Rolle der Kriegspropaganda. Anhand ausgewählter Objekte vermittelt er anschaulich wesentliche Aspekte der Geschichte des Ersten Weltkriegs in Bremen und erklärt, wie es am Ende des Krieges – im November 1918 – zur Bildung eines Arbeiter- und Soldatenrates kam.

Eintritt 8 €, ermäßigt 5 €

Für beide Führungen ist eine Anmeldungen unter Tel. 0421-699 600-50 möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer