Im Dialog mit...

Führung mit Joachim Barloschky durch die Sonderausstellung

(lifePR) ( Bremen, )
„Seit 1967 bin ich auf der Straße aktiv, und das bin ich bis heute“, sagt Joachim Barloschky, genannt Barlo, über sich. Mit 15 protestierte er auf den Bremer Domtreppen gegen den Vietnamkrieg, kurz vor seinem 16. Geburtstag besetzte er mit anderen Schülern die Straßenbahnschienen in Bremen. Er war aktiv in der Bremer Schülerbewegung und wurde 1974 Landesvorsitzender der SDAJ (Sozialaistische Deutsche Arbeiterjugend), die in enger politischer und personeller Verbindung zur DKP (Deutsche Kommunistische Partei) stand.

Aufgewachsen ist er in der Gartenstadt-Vahr, später wohnte er mit seiner Familie in Osterholz-Tenever. 21 Jahre lang (1990 bis 2011) war er hier Quartiermanager und beteiligte sich aktiv am Stadtumbau in Tenever.

In einer dialogischen Führung durch die Ausstellung Protest + Neuanfang. Bremen nach '68 mit der Historikerin Anke Osterloh M.A. erinnert sich Joachim Barloschky am Sonntag, den 14. Januar um 11:30 Uhr an diese bewegenden Jahre.

Auch heute ist Barloschky noch aktiv. Er ist Sprecher des Aktionsbündis für Menschenrecht auf Wohnen und Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen (Soziale Arbeit / Gemeinwesenarbeit).

Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 9 Euro.
Reservierungen sind möglich unter 041-699 600-50.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.