Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 675985

DuckTapeTicket und Protest + Neuanfang

Das Wochenende im Focke-Museum

Bremen, (lifePR) - Ein groovendes Streichtrio und eine Ente. Wie soll das klingen? Nach Jazz? Rock? Pop? Folklore? Paul Bremen, Anna-Sophie Dreyer und Veit Steinmann von DuckTapeTicket suchen sich aus den verschiedensten musikalischen Winkeln ihre Lieblingselemente zusammen, ohne sich von stilistischen Grenzen abschrecken zu lassen. Daraus entsteht ein Groove, der in die Beine geht, eine Melodie, die direkt ins Innere dringt. Nicht umsonst wurde DuckTapeTicket 2013 zum Gewinner des Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage gekürt. Am Sonntag, den 8. Oktober sind sie um 11:30 Uhr zu Gast im Focke-Museum. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 12€, ermäßigt 9€.

Parallel dazu findet ebenfalls am Sonntag, den 8. Oktober um 11:30 Uhr die nächste öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Protest + Neuanfang“ statt. Mit dem Historiker Jens Buttgereit M.A. geht es durch das Bremen der 70er-Jahre – zwischen gesellschaftlichem Aufbruch und wirtschaftlichen Strukturkrisen. Der Eintritt beträgt 12 €, ermäßigt 9 €.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Trio Rondo präsentiert ,,Die besten Hits aller Zeiten"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

„Pretty Woman“, „You raise me up“ und „Hit the road Jack“ sind nur einige der weltbekannten Titel, die vom Trio Rondo mit Unterstützung von Nikolay...

"Hickhack um die Harzburg"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Geschichten sind lebendig und bleiben in Erinnerung, genau diesen Aspekt macht sich Historiker und Verleger Dr. Thomas Dahms zu nutzen und veröffentlicht...

Hoffnung in Töne gesetzt - Neue Sinfonie von Fazıl Say zur Saisoneröffnung der Dresdner Philharmonie

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Chefdirigent Michael Sanderling und sein Orchester eröffnen die neue Konzertsaison mit einem Auftragswerk. Fazıl Say, Composer in Residence,...

Disclaimer