Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681358

Café 68

Die 70er-Jahre aus Sicht der Besucherinnen und Besucher

Bremen, (lifePR) - Demonstrationen, Frauenbewegung, Migration oder Bildung – Die 70er-Jahre in Bremen bergen viel Gesprächsstoff. Im Rahmen der Sonderausstellung Protest + Neuanfang. Bremen nach '68 lädt das Focke-Museum einmal im Monat ins Café 68 und bietet allen Besucherinnen und Besuchern Gelegenheit, sich in gemütlicher Runde ganz zwanglos über die Ausstellung auszutauschen, ihre Sicht auf die 70er-Jahre zu schilden und mit anderen Besucher_innen und den Machern der Ausstellung ins Gespräch zu kommen.

Am Dienstag, den 14. November um 18 Uhr findet Café 68 zum zweiten Mal statt. Bei diesem Termin ist Monika Thein von Plottnitz zu Gast, die in den 70er-Jahren als politisch aktive Fotografin viele Ereignisse dokumentiert hat.

Das Café 68 findet bis zum 1. Juli jeden zweiten Dienstag im Monat jeweils um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Neben dem Café 68 können Besucherinnen und Besucher ihre Geschichte auch einfach mailen an bremennach68@focke-museum.de oder auf der Website www.bremennach68.de ins digitale Gästebuch eintragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer