Montag, 21. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 59888

Verkehrswachstum im Juli geht weiter

Acht Prozent Zuwachs in Tegel / Über sechs Prozent Wachstum in Schönefeld / Passagierrückgang in Tempelhof

Berlin, (lifePR) - Die Berliner Flughäfen haben im Juli insgesamt 1.946.809 Passagiere abgefertigt. Das sind 7,2 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In Schönefeld sind im Juli 661.125 Fluggäste registriert worden. Dieses Ergebnis entspricht einem Plus von 6,4 Prozent.

Auf dem Flughafen Tegel wurden im Berichtsmonat insgesamt 1.261.275 Passagiere abgefertigt. Das sind 7,9 Prozent mehr als im Vergleich zum Juli des Vorjahres.

Der Flughafen Tempelhof verzeichnet weiterhin eine rückläufige Verkehrsentwicklung. Insgesamt sind im Juli 24.409 Fluggäste gezählt worden. Ein Minus von 6,3 Prozent.

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen belief sich im Juli auf 23.689 Starts und Landungen - ein Plus von 7 Prozent.

Mit 1.798 Tonnen nahm die geflogene Luftfracht im Juli um 7,2 Prozent zu.

Alle Monatswerte basieren auf vorläufigen Zahlen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Present" - neues christliches Magazin

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mit „present“ bringt der Advent-Verlag Lüneburg der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten im September ein neues christliches Magazin heraus....

Genosse Lenin, ein Zauberschüler aus Mutabor, Träume und Alpträume sowie einmal - Ohrfeigen - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Heute schön geträumt? Denn irgendwie haben alle fünf Deals der Woche, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de eine Woche lang (Freitag, 18.08.17...

Griechenland: Feuer bedrohte adventistisches Feriencamp

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der Nacht auf den 14. August bedrohte ein großer Waldbrand den adventistischen Jugendzeltplatz „Camp Kálamos“. Das berichtete die Kommunikationsabteil­ung...

Disclaimer