Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 346081

Aquanario - Europas größtes mobiles Wasserspektakel in Berlin

(lifePR) (Potsdam, ) Mit der Weltpremiere am 17. August 2012 startete das Event auf dem Zentralen Festplatz in Berlin. An zehn aufeinanderfolgenden Abenden wurde die Show bestehend aus Wasser, Laser, Feuer, Licht & Pyrotechnik musiksynchron aufgeführt. Insgesamt mehr als 45.000 Zuschauer besuchten die Veranstaltung.

Die Konzeption und technische Umsetzung der Show sowie die Regie lag in den Händen der Bielefelder Firma Flash Art. Markus Katterle, Geschäftsführer der Firma Flash Art erarbeitete das künstlerische Showkonzept im Auftrag der Aventpro GmbH aus Berlin unter der Leitung von Michael Wuscher. Mario Koss von der Firma MediaLobby unterstütze das Team mit seinen Erfahrungen im Bereich Sound und Videotechnik. Der Projektleiter Felix Wolff, Senior Project Manager der Firma Flash Art schuf mit seinem Team einen reibungslosen Showablauf.

Jens Hillenkotter, Director of Lighting Design bei Flash Art, entwickelte und programmierte mit Hilfe von Syncronorm's neuer V:3D Software eine Lichtshow, die Wasser, Laser und Spezialeffekte vereinte. "Die V:3D Software gab mir erstmals die Möglichkeit Lichtstimmungen in einer virtuellen Umgebung zu programmieren, die alle Elemente in beeindruckender Qualität mit visualisierte. Somit konnte ich mich bereits im Vorfeld intensiv mit dem Regiekonzept und der Inszenierung von Markus Katterle auseinandersetzen und mich mit den anderen Gewerken koordinieren." so Jens Hillenkotter.

Als zentrales Gewerk installierte das Team ein 70 Meter breites mobiles Wasserspiel bestehend aus 100 stufenlos regelbaren Fontänen mit einer Höhe von bis zu 55 Metern, sowie einem 18 x 40 Meter großen Wasserbildschirm als Projektionsfläche.

Allabendlich wurden ca. 500.000 l Wasser musiksynchron bewegt. Laser, pyrotechnische Effekte, Flammenköpfe bis zu einer Höhe von 12 Metern sowie Projektionssequenzen wurden in einem dramatischen Handlungsbogen verwoben. Das künstlerische Zusammenspiel aller Gewerke versetzte die Besucher in Begeisterung.

Die Flugplatznähe und die beengten Verhältnisse auf dem Veranstaltungsplatz stellten das Flash Art Team vor eine besondere Herausforderung. Aufgrund der geringen Abstände zum Publikum konnten nur bestimmte Effekte zum Einsatz kommen. Die Show war eine noch nie dagewesene Kombination unterschiedlichster Elemente - durch Musik und Choreographie zusammengeführt zu einer unvergesslichen Inszenierung.

Markus Katterle dazu: "Die Aufgabe war diesmal sehr komplex. Zum einen musste über fast 50 Minuten ein dramaturgischer Spannungsbogen erhalten bleiben, zum anderen waren die technischen Einschränkungen durch die Platzgröße, den Flughafen, Lärmschutz etc. kaum zu erfüllen und wurden teilweise bis zum Eröffnungstag mit den Behörden verhandelt. Das unter diesen Bedingungen mit unserem Team erarbeitete Ergebnis hat dann aber alle Besucher begeistert, was uns alle natürlich sehr freut."

Die Verantwortlichen:

- Produzent & Veranstalter : Michael Wuscher - Aventpro GmbH
- Konzept/Regie: Markus Katterle
- Konzeptionelle Mitarbeit: Mario Koss, Felix Wolff
- Projektleitung Flash Art: Felix Wolff
- Technische Leitung Flash Art: Urs Lange
- Musikschnitt + Stimme: Pato Caro
- Filmschnitt: Patrik Paul
- Syncronorm Serverprogrammierung: Christian Schmelzer
- Feuerwerksprogrammierung: Markus Katterle
- Licht Design: Jens Hillenkötter
- Wasser Programmierung: Annebell Schmelzer
- Laser Programmierung: Martin Koslowski, Dirk Müller
- Ton: Martin Kaiser

Ausgewählte Links:
www.aquanario.de
www.flashart.com
www.syncronorm.com
www.youtube.com/watch?v=i1Ve1gD0GU4

FLASH ART bedankt sich bei allen Beteiligten für die professionelle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer