Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 242498

Richtigstellung: Elektronische Steuerkarte wird nicht abgeschafft

Kiel, (lifePR) - Zu verschiedenen Medienberichten über das Aus der elektronischen Lohnsteuerkarte ist festzuhalten: Die elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) werden nicht abgeschafft. Sie werden vielmehr wie vorgesehen ab 2012 die Papier-Lohnsteuerkarte ersetzen.

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am 18. Juli 2011 die Einstellung des ELENA-Verfahrens bekannt gegeben. Daraus ist von Presseagenturen irrtümlich auf das Ende der elektronischen Lohnsteuerkarte geschlossen worden. ELENA ist aber der ELektronische EntgeltNAchweis. Mit dem ELENA-Verfahren sollte die Verpflichtung der Arbeitgeber zur schriftlichen Ausstellung von Bescheinigungen für bestimmte Bereiche durch die Verpflichtung zur monatlichen elektronischen Meldung von Entgeltnachweisen aus systemgeprüften Programmen an eine zentrale Datenbank ersetzt werden.

Die elektronische Steuerkarte und das ELENA-Verfahren sind zwei unterschiedliche Bereiche, die unabhängig voneinander zu betrachten sind.

Link zur Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums:
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/pressemitteilungen,did=424742.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer