Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 125047

Das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest erweitert sein Profil

Kassel, (lifePR) - Nach erfolgreichen 25 Jahren findet vom 10. bis 15. November 2009 die 26. Ausgabe des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes statt, für die aus über 2.600 Einreichungen ein umfangreiches und interessantes Programm gestaltet wurde.

Es sind 235 internationale Kurz- und Langfilme, von dokumentarisch bis künstlerisch-experimentell, zu sehen - von denen eine Vielzahl ihre Uraufführung erlebt. Die Ausstellung Monitoring zeigt im Kasseler Kunstverein und im KulturBahnhof 16 Medieninstallationen, die sich mit gesellschaftlichen Rollenmustern und Aspekten der Erinnerungskultur auseinandersetzen.

Eine weitere Säule des Festivals ist die interdisziplinäre Fachtagung interfiction, die mit dem diesjährigen Thema "playground : spielplatz" verschiedene kultur- und medienwissenschaftliche Ansätze von "Spielplätzen" zur Diskussion stellt. Die DokfestLounge hat ihr neues Domizil in einer großzügigen wie atmosphärischen Halle hinter dem KulturBahnhof gefunden, wo audiovisuelle Performances internationaler Künstler/innen das tanzfreudige Publikum begeistern.

Neu im Festivalprogramm ist das mit der LPR Hessen initiierte medienpädagogische Projekt "junges dokfest - Dokumentarfilm sehen und verstehen", das sich an das jugendliche Publikum wendet, um dieses für das Genre Dokumentarfilm zu gewinnen. Des Weiteren engagiert sich die hFMA erstmals auf dem Kasseler Dokfest mit dem Workshop "Die Kunst des Pitching - Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienstudierende".

In den inzwischen 26 Jahren seines Bestehens ist das Kasseler Dokfest durch sein Konzept, verschiedene Präsentationsformen des dokumentarischen Schaffens zu verschränken, vom "reisenden Dokumentarfilmfestival" zu einem der führenden Film- und Medienfestivals avanciert und hat sich im internationalen Kontext klar positioniert. Sowohl seine abwechslungsreiche mediale Ausprägung als auch seine familiäre Atmosphäre, die gleichermaßen von regionalen wie internationalen Besucher/innen geschätzt wird, verleihen ihm seinen besonderen Charakter.

Das Kasseler Dokfest vergibt drei Geldpreise im Gesamtwert von 10.000 Euro (Goldener Schlüssel, Goldener Herkules, Golden Cube) sowie das A38-Produktions-Stipendium im Wert von 8.000 Euro.

Auf unserer Internetseite www.filmladen.de/dokfest finden Sie weitere Informationen, eine vorläufige Programmübersicht sowie das Akkreditierungsformular. Bildmaterial wird ab dem 7. Oktober 2009 zur Verfügung stehen.

Der Programmkatalog zum Festival erscheint am 23. Oktober.

Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Eckdaten 26. Kasseler Dokfest

Festivalzeitraum: 10. bis 15. November 2009

Filmprogramm: 235 Filme und Videos im Filmladen, Gloria Kino und in den BALi Kinos, davon 48 aus Hessen

Monitoring: 16 Medieninstallationen im Kasseler Kunstverein und im KulturBahnhof, Eröffnung am 11. November 2009, um 19 Uhr im Kasseler Kunstverein

DokfestLounge: audiovisuelles Performance-Programm, 11. bis 14. November 2009 in der Turnhalle der Nachrichtenmeisterei hinter dem Südflügel (KulturBahnhof), Franz-Ulrich-Straße 20

Fachtagung interfiction: Thema "playground : spielplatz", 13. bis 15. November 2009 im Offenen Kanal, KulturBahnhof

junges dokfest: ausgewählte Filmprogramme und Workshops für 7. bis 10. Klasse; Filmanalyse und kreatives Schreiben für 11. bis 13. Klasse

hFMA Pitching-Workshop: Workshop für hessische Film- und Medienstudierende, 11. bis 13. November 2009, Tagungszentrum KulturBahnhof; öffentlicher Vortrag zum Thema "Pitching" am 11. November 2009, um 17 Uhr im Tagungszentrum KulturBahnhof

Über 200 internationale Filmemacher/innen und Künstler/innen werden zur Präsentation ihrer Werke erwartet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gewalt in der Partnerschaft - Immer mehr Fälle werden der Polizei bekannt

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen veröffentlicht das Bundeskriminalamt heute die zweite jährliche „Kriminalstatistisch­e Auswertung...

DGB und Familienministerium fordern gleiche Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesfrauenminister­in Dr. Katarina Barley sagte auf einer DGB-Fachtagung am Donnerstag in Berlin: „Noch immer verdienen Frauen fast ein Viertel...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Schweigen brechen für einen Weg aus der Gewalt!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Jahr für Jahr erinnert der weltweite Aktionstag am 25. November an das hohe Ausmaß von Gewalt gegen Frauen. Ein Tabuthema nach wie vor auch in...

Disclaimer