Zum Superhelden werden - Das Animationsinstitut der Filmakademie auf der Gamescom

(lifePR) ( Ludwigsburg, )
Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg wird auch 2019 wieder auf der Gamescom (20. bis 24. August 2019) vertreten sein, einem der größten und bekanntesten Gamesevents weltweit. Auf dem Gamescom Campus in Halle 10.2, Stand B 039.a, präsentieren Studierende das Institut, dessen Studiengang Interaktive Medien und ein Game, das die Besucherinnen und Besucher zu ganz besonderen Superhelden macht.

Super Size Hero (Regie: Till Sander-Titgemeyer, Producer: Jiayan Chen) ist ein immersives Virtual Reality-Game, das die Spielerinnen und Spieler in die Rolle eines übergewichtigen Helden versetzt, der einen Gefängnisausbruch oder Bankraub verhindern muss. Um möglichst viele Punkte zu sammeln, jagt er fliehende Gefangene, unterbricht Bankräuber bei ihrem Tun und bringt Geld zurück zur Bank. Das Besondere: dafür muss er aktiv seinen Bauch einsetzen – in der realen Welt ein speziell gearbeiteter, getrackter Fettanzug. Zu Beginn eines jeden Levels kann eine von drei Farben ausgewählt werden, von denen jede spezielle Fähigkeiten und einen einzigartigen Spielstil erlaubt. Trailer zum Spiel

Neben ihrem Projekt informieren die Studierenden am Filmakademiestand über den Studiengang Interaktive Medien sowie über Voraussetzungen, Studienalltag und Berufschancen und geben Tipps für die Bewerbung.

Auch an weiteren Gamescom-Ständen sind Studierende und Alumni des Animationsinstituts mit ihren Projekten vertreten. Am Gemeinschaftsstand der Games-Szene Baden-Württemberg (organisiert von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg; Halle 4.0, B 040) präsentiert sich das Team von A Juggler’s Tale. Das Game von Steffen Oberle, Enzio Probst, Dominik Schön und Sven Bergmann hat beim Deutschen Computerspielpreis 2019 in der Rubrik Nachwuchspreis – Prototyp gewonnen. Zur Pressemitteilung

Zudem ist A Juggler's Tale auf dem Gamescom-Indie Arena Booth 2019 in Halle 10.2 vertreten und anspielbar, ebenso wie The Longing, das den Long Feature-Award bei den Amaze-Awards 2019 gewonnen hat. Der Prototyp wurde von den Studio Seufz-Mitgründern und Animationsinstituts-Alumni Anselm Pyta (Regie) und Stefan Michel (Producer) am Animationsinstitut entwickelt.

Über den Studiengang Interaktive Medien:
Das Studium der Interaktiven Medien bildet seine Studierenden in der Konzeption, Produktion und dem künstlerischen Design von interaktiven Applikationen wie Games, Apps oder Medieninstallationen aus. Die Bewerbungsfristen für das Grundstudium enden am 15. Februar 2020, für den Diplomaufbaustudiengang am 15. Mai 2020. Mehr Info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.